Suchfunktion Snapchat löst kurz vor dem Börsengang ein wichtiges Problem

Freitag, 13. Januar 2017
So sieht die Suchfunktion bei Snapchat aus.
So sieht die Suchfunktion bei Snapchat aus.
Foto: Snap

Kurz vor dem angepeilten Börsengang hat Snapchat eine wichtige Veränderung innerhalb der App vorgenommen. Ab sofort ist eine Suchfunktion verfügbar, die es Nutzern leichter macht, Freunde, Marken oder Influencer zu finden. Die neue Suchfunktion könnte in Zukunft sogar zusätzlich Werbeeinnahmen generieren.
Wer bei Snapchat auf der Suche nach neuen Freunden, interessanten Promi-Accounts oder Marken war, der schaute bislang in die Röhre. Anders als bei Facebook, Instagram oder Twitter hatte sich Snapchat strikt geweigert, seinen Nutzern personalisierte Inhalte und eventuell interessante Kontakte vorzuschlagen. Die Devise: "Wir zeigen euch nicht, was cool ist. Findet es selbst heraus." Dafür hagelte es von den Nutzern oftmals Kritik.
Nun ändert Snapchat seine Strategie. Die App von CEO Evan Spiegel hat gestern eine Suchfunktion namens Universal Search eingeführt, mit der Nutzer möglichst rasch ihre bestehenden Kontakte überblicken können und außerdem neue Kontakte und Marken-Accounts vorgeschlagen bekommen. Auch Snapchats Medienpartner sollen profitieren. Sucht ein Nutzer etwa nach "CNN", werden die Inhalte des TV-Senders angezeigt. Bedient wird die Suchfunktion über die neue Suchleiste, die ab sofort am oberen Bildrand zu finden ist. Snapchat rollt die Funktion seit gestern für ausgewählte Personen mit Android-Smartphone aus, bald soll sie schließlich für alle Android- und iOS-Nutzer verfügbar sein.
So sieht die Suchfunktion bei Snapchat aus.
So sieht die Suchfunktion bei Snapchat aus. (Bild: Snap)
In der neuen Suchfunktion machen sich vor allem zwei Zukäufe der vergangenen Monate bemerkbar. Im Juli kaufte Snapchat für 100 Millionen US-Dollar die App Bitmoji, die personalisierte Emojis anbietet. In der Suchleiste werden die Nutzer nun mit einem solchen Emoji abgebildet. Außerdem griff Snapchat im vergangenen Jahr für die App Vurb in die Tasche. Die Technologie des Dienstes hilft dabei, relevante Informationen und Inhalte anhand personalisierter und von Experten kuratierter Suchergebnisse anzuzeigen.

Snapchats Suchfunktion könnte für Marken und Influencer von besonderem Interesse sein. Medienberichten zufolge plant das Unternehmen derzeit zwar nicht die Vermarktung der Suche, doch gesponserte Platzierungen in den Suchergebnissen würden für Advertiser sicherlich eine attraktive Werbemöglichkeit darstellen. Kurz vor dem Börsengang, den Snapchats Dachfirma Snap im Frühling plant, könnte die Aussicht auf wachsende Werbeeinahmen das Interesse der Investoren beflügeln. Nicht zuletzt deshalb, weil Instagram durch zahlreiche Neuerungen in den vergangenen Monaten immer mehr Nutzer gewinnen kann und dem Konkurrenten Snapchat die junge Zielgruppe streitig macht. ron

Meist gelesen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats