Programmatic Advertising G+J-Werbenetzwerk Ligatus kauft Demand Side Platform Liquid M

Donnerstag, 01. September 2016
Ligatus-Geschäftsführer Klaus Ludemann
Ligatus-Geschäftsführer Klaus Ludemann

Ausweitung der Handelszone: Gruner + Jahrs Performance-Digitalvermarkter Ligatus übernimmt Liquid M, eine Nachfrageplattform für programmatisch gehandeltes Werbeinventar. Ein (Werbeplatz-) Verkäufer, der zugleich Werbeplätze einkauft? Im programmatischen Werbehandel kommt das immer häufiger vor – aus guten Gründen.

Ligatus übernimmt die Demand Side Platform (DSP) Liquid M zu 100 Prozent von den Investoren Earlybird, Asset Management Ventures und Maximilian Thyssen. Ihr Fokus liegt auf dem Einkauf von Werbeplätzen, die in unterschiedlichen Formaten (Native, Video, Display) auf mobilen Endgeräten ausgespielt werden. Liquid M soll als Mobile-DSP für Werbekunden und Agenturen mit dieser Marke eigenständig bleiben und unterm europäischen Ligatus-Dach schneller wachsen. Zugleich ergänzt die G+J-Tochter ihre Angebotsplattform (Supply Side Platform/SSP) nun um eine DSP zur Komplettlösung ("Full-Stack Platform").

Die Idee dahinter? Ein Programmatic-Netzwerk bedient zwei Zielgruppen: Die Publisher streben hohe Erlöse für ihre Reichweiten an, während die Werbekunden an niedrigen Kosten pro Klick (CPC) interessiert sind – ein Zielkonflikt, bei dem zum Leidwesen der Publisher die CPC-Optimierung dominiert, wenn Echtzeit-Auktionen auf demselben Adserver stattfinden. Mit eigenen DSPs dagegen können Adtech-Plattformen die Klickpreise ihrer Werbekunden separat optimieren – vor allem auch mittels Einkauf günstiger Werbeplätze anderswo.

G+J hatte sich mit größeren Adtech-Akquisitionen bisher zurückgehalten; lediglich die Datenauswerter Adyard (2010 gekauft) und Veeseo (2014) stehen in den Büchern. Ligatus hatte der Verlag 2008 als reines Vermarktungsnetzwerk übernommen. Um dessen Inventar programmatisch und in Echtzeit-Auktionen handelbar zu machen, hatte G+J eine SSP selbst entwickelt und sich DSP-seitig ab diesem Frühjahr mit einer Kooperation mit dem Werbetechnologie-Anbieter Appnexus beholfen. Insofern kommt der Zukauf einer eigenen DSP nicht ganz unerwartet. [Update: Am 6. September kam noch eine Partnerschaft mit der DSP Criteo hinzu.]

Liquid M nimmt nach eigenen Angaben an täglich rund 30 Milliarden Werbeplatzauktionen in Echtzeit teil. Geschäftsführer sind Philipp Simon, Thomas Hille und André Bräuer mit Sitz in Berlin. Sie berichten künftig an Ligatus-CEO Klaus Ludemann. Die Akquisition unterstreiche "einen ganz wesentlichen Baustein in der digitalen Wachstumsstrategie von G+J", sagt Digitalchef Arne Wolter: "Mobile ist die erste Priorität im Digitalen." rp

Meist gelesen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats