Musik-App Shazam startet Augmented-Reality-Funktion für Werbepartner

Montag, 06. März 2017
Shazam geht mit einer AR-Funktion an den Start
Shazam geht mit einer AR-Funktion an den Start
© Shazam

Nun also auch Shazam: Die populäre Musik-App folgt dem Trend und steigt in den Augmented-Reality-Markt ein. Der Musikerkennungsdienst hat heute den Start einer AR-Funktion für Werbepartner bekannt gegeben, mit der sich das Unternehmen noch breiter aufstellen möchte.

Mit der neuen AR-Funktion, die in die Android- und iOS-App integriert wird, sollen Marketer ihre Produkte, Verpackungen, den PoS oder Flyer zum Leben erwecken können. Dazu muss der Nutzer einen vom Werbungtreibenden erstellten "Shazam Code" mit der App-Kamera scannen. Zu sehen gibt's dann unter anderem 3D-Animationen, Produktvisualisierungen, Mini-Games oder 360-Grad-Videos (siehe Video unten).

Als einer der ersten Werbepartner ist ab April der amerikanische Spirituosenhersteller Beam Suntory dabei. Shazam-Nutzer sollen dann durch die AR-Funktion Rabatte für den Kauf der Tequila-Marken Sauza und Hornitos erhalten. Obendrein will Beam Suntory mit einem gebrandeten AR-Game die Verkäufe ankurbeln. "In unserer 150-jährigen Geschichte als Produzent von Premium-Tequila haben wir regelmäßig Innovationen angeschoben, um den Konsumenten auf neue und aufregende Art und Weise zu erreichen", sagt Michelle Cater, Beam Suntorys Senior Director of Commercial Marketing. Mit Blick auf den mexikanischen Feiertag Cinco de Mayo erhoffe sich Cater nun steigende Abverkaufszahlen. Dass Shazam in die Augmented-Reality-Welt drängt, kommt nicht überraschend. Bereits vor knapp zwei Jahren führte die populäre App eine Bilderkennungsfunktion ein, mit der sich der Dienst breiter aufstellen wollte. Nutzer sollen heute längst nicht mehr nur Lieder scannen, sondern ebenso Bilder, Alltagsgegenstände oder Straßenplakate. "Wir wussten, dass da etwas Großes kommt, als wir 2015 die Bilderkennungsfunktion gestartet haben", sagt Shazam-CEO Rich Riley. Mit dem rasanten Aufstieg von AR sei die neue Funktion eine natürliche Evolution innerhalb des Unternehmens.

Für die AR-Funktion hat sich Shazam mit dem Start-up Zappar zusammengetan. Das junge britische Unternehmen wird in einer Mitteilung als weltweit führend im Bereich Augmented Reality auf mobilen Geräten beschrieben. Es kooperiert unter anderem auch mit Marken wie Coca-Cola, Nickelodeon und Universal. ron

Meist gelesen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats