Kabellose Kopfhörer Google liefert seine Pixel Buds an die ersten Kunden aus

Montag, 13. November 2017
Das sind die Pixel Buds von Google
Das sind die Pixel Buds von Google
© Google
Themenseiten zu diesem Artikel:

Google Ohrstöpsel Echtzeit Apple iPhone Google Cupertino


Als Google im Oktober seine neuen Ohrstöpsel namens Pixel Buds aus der Reihe "made by Google" vorstellte, stahlen sie selbst dem Pixel-Smartphone die Show. Die kabellosen Kopfhörer können in Echtzeit 40 Sprachen übersetzen und funktionieren mit dem Google Assistant. Der US-Konzern hat nun damit begonnen, die ersten Geräte an Kunden auszuliefern.
Bei den Pixel Buds handelt es sich quasi um das Pendant zu Apples Air Pods, die vor einem Jahr vorgestellt wurden. Wie bei Apples Produkt handelt es sich bei den Pixel Buds um kabellose Kopfhörer, die über Bluetooth mit dem Smartphone verbunden sind. Denn: Genau wie die neuesten iPhone-Modelle besitzt auch das Pixel 2 über keinen Kopfhörereingang mehr - sodass die Drahtlos-Kopfhörer notwendig werden. Bei der Vorstellung vor wenigen Wochen sorgte das Gadget auf einem Herbstevent von Google für viel Aufsehen und stahl sogar dem mit viel Spannung erwarteten Pixel-Smartphone die Show. Wie nun The Verge berichtet, hat der Konzern aus Mountain View die ersten 159 US-Dollar teuren Geräte an die Kunden ausgeliefert. Wie viele Bestellungen bislang eingegangen sind, ist unklar. Interessenten mussten sich in den vergangenen Wochen auf eine Warteliste setzen lassen.
Die Pixel Buds lassen sich nicht nur als Wiedergabegerät für Musik oder Anrufe verwenden, sondern sind vor allem für die Kommunikation über den Google Assistant gedacht. Der Sprachassistent wird aktiviert, indem der rechte Pixel Bud angetippt wird. Der Google-Übersetzer erlaubt dann beispielsweise dank Spracherkennung und - ausgabe eine Echtzeit-Konversation in einer fremden Sprache - allerdings nur in Verbindung mit Googles eigenem Pixel-Smartphone (siehe Video oben).

Die Verknüpfung mit dem hauseigenen Sprachassistenten ist der zentrale USP, mit dem sich Google von den Konkurrenten absetzen möchte. Der Markt für kabellose Kopfhörer boomt derzeit und wird von Apple dominiert. Der Konzern aus Cupertino launchte nicht nur im vergangenen Jahr die Airpods, sondern kaufte vor etwa vier Jahren für eine Rekord-Übernahmesumme von drei Milliarden US-Dollar das von der Hip-Hop-Legende Dr. Dre und Musikproduzent Jimmy Iovine gegründete Kopfhörer-Unternehmen Beats.

Eine der jüngsten Marktauswertungen im Bereich Drahtlos-Kopfhörer bescheinigte der Marke Beats zu Beginn des Jahres einen Marktanteil von 15 Prozent. Die Airpods kamen damals nur kurze Zeit nach dem Launch auf 26 Prozent - Bestwert. Google tauchte in dieser Auswertung frelich noch nicht auf, ob sich das ändert, wird sich nun im Laufe der nächsten Wochen zeigen. ron
Meist gelesen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats