In eigener Sache HORIZONT startet Archiv-Chatbot für den Facebook Messenger

Montag, 23. Oktober 2017
Chatbots sollen 2020 den Kundendienst übernommen haben.
Chatbots sollen 2020 den Kundendienst übernommen haben.
© Fotolia

Wer das HORIZONT-Archiv nach bestimmten Inhalten durchforsten möchte, dem wird künftig automatisch geholfen - im wahrsten Sinne des Wortes. Gemeinsam mit dem Berliner Start-up Retresco hat die dfv Mediengruppe, zu der HORIZONT gehört, einen Archiv-Chatbot an den Start gebracht, der Nutzer bei der Recherche nach Print- und Webinhalten unterstützen soll.

Der Chatbot ist über den Facebook Messenger verfügbar und kann ab sofort genutzt werden. Leser, die sich eine bestimmte Zeit in der Suchfunktion von HORIZONT Online aufhalten, werden mit einem Pop-up auf den neuen Service hingewiesen und zum Messenger weitergeleitet. Dort lassen sich dann in der Konversation mit dem Bot Themen und Suchbegriffe Schritt für Schritt weiter eingrenzen. Auf diese Weise sollen die rund 150.000 Dokumente, die sich in der HORIZONT-Datenbank des dfv-Archivs befinden, besser zugänglich gemacht werden.

Am Ende eines Dialogs erstellt der Chatbot, wenn gewünscht, gar ein kostenloses PDF-Dossier mit den wichtigsten Artikeln zu der jeweiligen Suchanfrage. Außerdem kann der Bot bei der Suche nach einer Agentur vollautomatisch die passenden Kunden identifizieren beziehungsweise bei der Eingabe eines Unternehmens diejenigen Agenturen ermitteln, die für diesen Kunden hauptsächlich gearbeitet haben. ron

Meist gelesen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats