HORIZONT Tech Top-News zu Travis Kalanick, Google, Künstliche Intelligenz, Apple, Threema

Dienstag, 08. August 2017
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
© HORIZONT

Das Warten hat ein Ende! Ab heute ist der Echo-Konkurrent Google Home auch in Deutschland zu haben. Aber kann der smarte Lautsprecher dem Platzhirsch Amazon wirklich gefährlich werden? Es gibt durchaus Grund zur Skepsis. Was die Tech-Welt heute außerdem noch bewegt, gibt es hier zu lesen:

1. Ex-Uber-Boss Travis Kalanick macht wohl doch nicht den Steve Jobs

In den vergangenen Tagen erzählte der geschasste Uber-CEO Kalanick noch, er würde einen auf Steve Jobs machen und wieder zu seinem Unternehmen zurückkehren. Doch daraus wird wohl nichts, wie "Recode" berichtet. Uber suche weiterhin einen CEO – und es wird nicht der alte Chef Kalanick, bestätigte Mitgründer Garrett Camp in einer Mail an die Mitarbeiter.

2. Google feuert Entwickler nach sexistischem "Manifest"

Ein Google-Entwickler vertrat die Meinung, Frauen seien biologisch weniger für Erfolg in der Tech-Industrie geeignet. Jetzt ist er gefeuert worden. Google-Chef Sundar Pichai unterbrach seinen Urlaub, nachdem das zehnseitige "Manifest" des Mitarbeiters heftige Debatten in dem Unternehmen auslöste.

3. Deutsche versprechen sich von KI Hilfe im Alltag

Die Mehrheit der Deutschen erhofft sich von Künstlicher Intelligenz in Zukunft vor allem Hilfe bei der Organisation des Alltags. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage der Unternehmensberatung PwC hervor. Ganz oben auf der Wunschliste steht ein smarter Putzroboter, der die Wohnung sauber hält. Ein selbstfahrendes Auto erscheint den meisten dagegen weniger dringlich.

4. Apple veröffentlicht Beta des neuen Betriebssystems

Eigentlich soll das neue mobile Betriebssystem iOS 11 erst im September offiziell veröffentlicht werden. Doch Apple hat jetzt eine weitere Beta-Version für Entwickler zugänglich gemacht, die das Programm nun testen dürfen, wie unter anderem "Techcrunch" berichtet. Einzige Voraussetzung: Sie müssen 99 US-Dollar an Apple überweisen.

5. Threema kündigt verschlüsseltes Telefonieren an

Der Messenger Threema hat sich als beliebte und vor allem sichere Whatsapp-Alternative etabliert. Die Entwickler der schweizerischen Firma haben nun Ende-zu-Ende-verschlüsselte Sprachanrufe angekündigt. Bald sollen Nutzer demnach über Threema Telefonate führen können, die eine ähnliche Sicherheit bieten wie die Chat-Nachrichten. Es werden Tester gesucht.


Meist gelesen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats