HORIZONT Tech Top-News zu Passwörter, Uber, Pixel C, Alexa, Lausch-Angriff

Dienstag, 02. Januar 2018
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
© HORIZONT
Themenseiten zu diesem Artikel:

Passwort Uber Alexa Google Bitkom Softbank Amazon


Wir wünschen allen unseren Lesern ein frohes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr! Wir starten wie gewohnt mit den wichtigsten Tech-News am Mittag in die Woche.

1. Vorsatz fürs neue Jahr: Bessere und mehrere Passwörter verwenden

Mehr Sport, mit dem Rauchen aufhören, abnehmen: Zum Start ins neue Jahr haben viele Deutsche wahrscheinlich wiede einige Vorsätze gefasst. Wenn es nach dem Digitalverband Bitkom geht, sollte "bessere und mehrere Passwörter nutzen" mit auf diese Liste. Denn nicht nur vertrauen die Deutschen noch immer zu sehr auf einfache Kombinationen wie "123456", sie verwenden sogar ein und dasselbe Passwört für mehrere Dienste.

2. Uber ist nicht mehr das wertvollste Start-up der Welt

Der Wert von Uber hat sich quasi über Nacht um ein Drittel reduziert. In einer aktuellen Finanzierungsrunde wird das US-Start-up nur noch mit 48 Milliarden US-Dollar (etwa 40 Milliarden Euro) bewertet. Zu Hochzeiten waren es 68 Milliarden Dollar. Grund: Der japanische Telekommunikationskonzern Softbank hat sich 15 Prozent der Anteile an Uber gesichert.

3. Google stellt Pixel-C-Tablet ein

Google schickt sein Pixel-C-Tablet in Rente: Laut Medienberichten hat das Unternehmen das Gerät aus dem Online-Store genommen und den Verkauf eingestellt. Es soll nun Platz machen für Googles neues Flaggschiff: das Pixelbook.

4. Voice-Interfaces werden im Business-Alltag immer beliebter

Warum mühselig in Excel-Tabellen nach bestimmten Zahlen suchen, wenn Alexa, Cortana oder ein anderer digitaler Helfer sie bequem per Sprachbefehl ausspuckt? Dieses Szenario wird im Business-Umfeld immer häufiger zur Realität, beobachtet Techcrunch. Amazon launchte vor wenigen Wochen deshalb nicht ohne Grund "Alexa for Business".

5. Smartphone-Spiele belauschen Nutzer

Eine in Spiele-Apps integrierte Funktion spioniert über das Mikrofon des Smartphones Nutzer darüber aus, welche Werbespots und Sendungen sie im Fernsehen anschauen. Wie "Heise" berichtet, ist das Feature in mehr als 250 Spiele-Apps für Smartphones gefunden worden. Die ermittelten Daten werden teilweise mit den Ortsdaten abgeglichen, was zielgruppenorientiertes Marketing ermögliche.
Meist gelesen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats