HORIZONT Tech Top-News zu KI, Cloud-Wettbewerb, Blackberry, Brabber, Bitkom

Mittwoch, 30. August 2017
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
© HORIZONT

Zwei Dickschiffe machen gemeinsame Sache: Apple hat sich mit der Beratungsfirma Accenture zusammengetan, um Geschäftsanwendungen für iOS zu entwickeln. Klingt spannend. Genau so wie die anderen Tech-News am Mittag.Viel Spaß bei der Lektüre.

1. Marken verlieren ohne KI an Relevanz

Wenn sich Marken heutzutage keine Gedanken über Künstliche Intelligenz machen, verlieren sie bereits den Anschluss. Das geht aus einer aktuellen Studie der Mediaagentur OMD hervor. Verbraucher erwarten demnach von Marken zunehmend wie VIPs behandelt zu werden. Und das geht am besten mit KI-Tools.

2. Google rüstet auf für den Cloud-Wettbewerb mit Amazon

Um im aussichtsreichen Markt für Cloud-Computing nicht gegenüber Branchenprimus Amazon ins Hintertreffen zu geraten, holt sich Google Verstärkung an Bord. Laut Business Insider tut sich Google mit den Software-Schmieden VMware und Pivotal zusammen. Pivotal wird mit 2,8 Milliarden US-Dollar bewertet.

3. Blackberry verabschiedet sich erstmals von seiner Tastatur

Wenn man sich in der heutigen turbulenten Zeit noch auf eines verlassen konnte, dann darauf, das Blackberry entgegen der Nutzungsgewohnheiten an seinen Tastatur-Smartphones festhält. Das war einmal. Wie Cnet berichtet, soll im Oktober ein neues Blackberry-Smartphone auf den Markt kommen - erstmals ohne eine Tastatur.

4. GMX-Gründer rufen neues Start-up ins Leben

Eric Dolatre, Karsten Schramm und Peter Köhnkow gründeten vor 20 Jahren GMX und verkauften später ihre Anteile. Nun hat das Trio das Start-up Brabbler ins Leben gerufen und will eine datenschutzfreundliche Whatsapp-Alternative anbieten. Gegenüber Gründerszene erklären die Macher, wie sie die digitale Kommunikation erneut umkrempeln wollen.

5. Bitkom: Smartphone ist wichtiger Wirtschaftsfaktor geworden

Zehn Jahre nach der ersten Präsentation des Smartphones hat es sich zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor entwickelt. Nach Angaben des Bitkom stehen rund 1,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts in Deutschland in Zusammenhang mit dem Smartphone, der Umsatz beläuft sich in diesem Jahr voraussichtlich auf 45 Milliarden Euro.
Meist gelesen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats