HORIZONT Tech Top-News zu Huawei, Rocket-Fuel-Übernahme, Oracle, Google Home, Algorithmen

Donnerstag, 07. September 2017
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
© HORIZONT

Auf dem neuen Apple Campus in Cupertino finden gerade die letzten Bauarbeiten statt, bevor CEO Tim Cook nächste Woche das neue iPhone präsentieren wird. Ein aktuelles Drohnen-Video gibt beispielsweise einen Einblick in das nach dem verstorbenen Apple-Mitgründer Steve Jobs benannte Nebengebäude. Sieht ziemlich schick aus! Was die Tech-Welt derzeit außerdem bewegt, gibt es hier zu lesen:

1. Huawei verkauft erstmals mehr Smartphones als Apple

Zeitenwende: Der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei hat im Juni und Juli nach Berechnungen der Marktforscher von Counterpoint Research erstmals mehr Geräte verkauft als Apple. Damit rückt Huawei laut Giga auf den zweiten Rang vor, an Branchenprimus Samsung ist aber noch lange kein Vorbeikommen.

2. Adtech-Deal: Sizmek schließt Übernahme von Rocket Fuel ab

Der Mega-Übernahme von Rocket Fuel durch den Technologie-Dienstleister Sizmek wurde im Juni bekannt, nun ist er abgeschlossen. Wie Sizmek mitteilt, ging der 145-Millionen-US-Dollar-Deal gestern offiziell über die Bühne. Die Marke Rocket Fuel soll nun in den kommenden Monaten komplett verschwinden.

3. Softwareriese Oracle kündigt zahlreichen Entwicklern

Wie unter anderem Golem berichtet, müssen zahlreiche Entwickler, die bei dem US-Softwareriesen Oracle am Betriebssystem Solaris gearbeitet haben, das Unternehmen verlassen. Für Oracle läuft es derzeit nicht so gut: Der Umsatz sank zuletzt um 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Wie es mit Solaris weitergeht, ist unbekannt.

4. Google verkauft smarten Lautsprecher im Baumarkt

Google holt sich für den Verkauf seines smarten Lautsprechers Google Home Unterstützung beim US-Baumarkt Home Depot. Das Heimwerker-Paradies verkauft die intelligenten Gadgets, Google-Home-Nutzer können im Gegenzug bequem per Sprachbefehl Hammer, Akkuschrauber und Co ordern, wie Venturebeat berichtet. Die Lieferung übernimmt der Dienst Google Express.

5. Wie Algorithmen und Software bei Kundenbedürfnissen helfen

Die Automatisierung der Werbung schreitet weiter munter voran. Doch Christian Kolodziejczak, Leiter des Competence Circles Pricing beim Deutschen Marketing Verband, sieht die Anwendung von Algorithmen und Software im Marketing erst am Anfang. Drei Beispiele für Automatisierungs-Strategien in der Werbung.

Meist gelesen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats