HORIZONT Tech Top-News zu Dyson, Integral Ad Science, Virtual Reality, Oculus, Microsoft

Mittwoch, 27. September 2017
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
© HORIZONT

Produkt-Innovationen leben immer auch stark von ihrem Design. Insofern könnte diese neue Uhr, die Augenbrauen statt Uhrenzeiger hat, durchaus ein Erfolg werden. Um Innovationen und neues Denken geht es auch in unseren Top-Tech-News.

1. Dyson will Elektroautos bauen

Der Nächste bitte: Eine weitere Firma hat angekündigt, ein Elektroauto bauen zu wollen. Allerdings kommt diese Firma aus einer Branche, die ansonsten andere Dinge baut: Es handelt sich um den Staubsaugerhersteller Dyson. Gründer und Chef James Dyson kündigte ein "radikales" Gefährt" an.

2. Deutschland sollte Adfraud und Viewability nicht unterschätzen

Kaum ein anderes Thema beschäftigt die deutsche Digitalwirtschaft derzeit so sehr wie Adfraud und Viewability. Systematischer Klickbetrug sei zwar hierzulande weniger ausgeprägt als in anderen Ländern, dennoch dürfe das Thema nicht unterschätzt werden, sagt Oliver Hülse, Deutschlandchef von Integral Ad Science, im Video-Interview mit HORIZONT Online und Turi2

3. Wie der BVDW Virtual Reality voranbringen will

"Weder Virtual noch Augmented Reality sind bislang im Massenmarkt angekommen." Das sagt Maik Herrmann, Client Service Director bei Publicis Pixelpark. Gleichzeitig ist er für den BVDW angetreten, das zu ändern. Als frisch gekürter Leiter der Initiative Virtual und Augmented Reality im Bundesverband Digitale Wirtschaft will Herrmann dafür sorgen, dass Unternehmen sich schon jetzt auf den Durchbruch der immersiven Technologien vorbereiten und sich mit den Auswirkungen auf ihre Geschäftsmodelle befassen.

4. Oculus will Nutzer für miese Inhalte entschädigen

Die große Wette von Facebook auf die Zukunft von Virtual Reality heißt Oculus. Damit das auch klappt mit dem Siegeszug von VR, will Oculus Nutzern ihr Geld zurückgeben, falls sie mit dem Inhalt nicht zufrieden waren. Das soll Entwickler etwa von Virtual-Reality-Games unter Druck setzen, nur qualitativ hochwertigen Content abzuliefern.

5. Microsoft Excel soll smarter werden

Microsofts Tabellen-Tool Excel gehört nach wie vor zur Standsoftware in vielen Büros. Nun will Microsoft das Programm noch wesentlich intelligenter machen, etwa durch Machine Learning. Außerdem soll Excel eine Verknüpfung zur Suchmaschine Bing bekommen, um etwa Informationen zu Unternehmen, die in einer Tabelle auftauchen, anzeigen zu lassen.
Meist gelesen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats