HORIZONT Tech Top-News zu Amazon, Snapchat, iPhone, HTC, Apple Pay

Dienstag, 14. November 2017
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
© HORIZONT

Das neue iPhone X kommt aktuell nicht aus den Negativ-Schlagzeilen. Die deutsche Stiftung Warentest hat das Apple-Smartphone jetzt unter die Lupe genommen und eine hohe Empfindlichkeit des gläsernen Displays festgestellt. Das bisher teuerste Apple-Smartphone sei das "zerbrechliste iPhone aller Zeiten", so die Tester. Fazit: Kauft das iPhone X auf keinen Fall ohne Schutzhülle.

1. Amazon verkauft Cloud-Geschäft in China nicht

Am Montag wurde berichtet, Amazon verkaufe seine Cloud-Sparte AWS in China an Beijing Sinnet Technology für rund 300 Millionen US-Dollar. Wie der Onlinehändler nun mitteilt sei dem nicht so. "Um chinesisches Recht einzuhalten, verkaufte AWS bestimmte physische Infrastruktur an Beijing Sinnet Technology." AWS sei weiterhin der geistige Eigentümer für AWS Services weltweit.

2. Snapchat führt "Context Cards" für Filter ein

Die Augmented-Reality-Filter und -Lenses auf Snapchat sind ein kreatives und gern genutztes Werbemittel für Unternehmen. Finanziell gelohnt haben sie sich für Werber aber oftmals nicht. Snapchat will das offenbar ändern und schaltet die sogenannten "Context Cards" für Werber frei. Mit diesem Feature lassen sich Produkte direkt über die Anzeigen kaufen.

3. Erste Gerüchte zum iPhone 11

Nach der Keynote ist vor der Keynote: Das iPhone X ist gerade einmal ein paar Tage im Verkauf, schon wird wild über das Smartphone spekuliert, das Apple im nächsten Jahr präsentieren könnte. Der in der Regel gut informierte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo glaubt zu wissen, dass der Konzern im nächsten Jahr gleich drei neue Modelle vorstellen wird, die vor allem durch große Bildschirme auffallen werden.

4. HTC stellt erstes Standalone-VR-Headset vor

Das Virtual-Reality-Headset Vive von HTC ist zwar technisch extrem hochwertig, kann aber zuweilen wegen der notwendigen Kabelverbindungen zum PC ziemlich nerven. Jetzt hat der taiwanesische Konzern sein erstes Standalone-VR-Headset namens Vive Focus präsentiert. Es kommt komplett ohne PC und Smartphone aus und beinhaltet ein hochauflösendes Display.

5. Nutzer trickst N26 aus, um Apple Pay zu verwenden - und wird gekündigt

Sehnsüchtig warten viele User darauf, dass Apple Pay endlich nach Deutschland kommt. Bislang vergebens. Ein N26-Nutzer hatte vor kurzem einen Trick gefunden, wie man über die Banking-App hierzulande doch schon Apple Pay verwenden kann - sein Konto wurde dafür nun gekündigt. Wie Gründerszene berichtet, verstößt das Vorgehen gegen die AGBs.
Meist gelesen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats