Game Boy US-Firma Hyperkin plant Neuauflage der Kult-Konsole

Freitag, 12. Januar 2018
So sieht der "Ultra Game Boy" aus.
So sieht der "Ultra Game Boy" aus.
© Gizmodo
Themenseiten zu diesem Artikel:

Hyperkin Neuauflage Game Boy CES Las Vegas Aluminium


Wenn das nicht mal ein Schmankerl ist für alle nostalgischen Gaming-Fans: Der Game-Boy bekommt noch in diesem Jahr eine Neuauflage verpasst. Das US-Unternehmen Hyperkin hat auf der Tech-Messe CES in Las Vegas eine verbesserte Version des kultigen Handhelds angekündigt - den sogenannten "Ultra Game Boy".
Tatsächlich handelt es sich dabei aber um einen Arbeitstitel, das Gerät befindet sich noch in der Entwicklung. Optisch erinnert es stark an den Game Boy Pocket, eine kompaktere Version des Game Boy, auch die vom Original bekannten Stellräder für die Lautstärke sowie den Kontrast des LC-Bildschirms befinden sich am Gerät. Im Sommer diesen Jahres soll es Medienberichten zufolge zu haben sein. Die Neuauflage bekommt im Gegensatz zum Original ein stabiles Aluminium-Gehäuse und einen hintergrundbeleuchteten Bildschirm, der das Spielen ohne externe Lichtquelle ermöglichen soll. Die Hintergrundbeleuchtung kann aber auch auf Knopfdruck abgedreht werden. Enthalten sind außerdem ein Akku für etwa sechs Stunden Spielzeit, ein USB-C-Port für das Aufladen und zwei Stereo-Lautsprecher.

Einziger Nachteil: Neue Spiele wird es nicht geben. Nintendo-Fans müssen in ihren staubigen Kisten nach den Spiele-Modulen aus alten Zeiten kramen. Zocken lassen sich nämlich nur die Lieblings-Titel von damals.

Ob das angekündigte Produkt auch tatsächlich auf den Markt kommt, darf zumindest angezweifelt werden. Schon im vergangenen Jahr wurde auf der CES mit dem "Super Retro Boy" ein ähnliches Gerät angekündigt, um das es wenig später dann ziemlich ruhig wurde. Zudem ist ungeklärt, ob Hyperkin die entsprechenden Rechte an der Nintendo-Marke verfügt. ron
Meist gelesen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats