Design hui, Face-ID pfui So diskutiert das Netz über das neue iPhone X

Freitag, 22. September 2017
Das neue iPhone X hat eine Gesichtserkennungsfunktion
Das neue iPhone X hat eine Gesichtserkennungsfunktion
© Apple
Themenseiten zu diesem Artikel:

iPhone Apple Voco Samsung Marc Trömel Kamera


Wie in jedem Jahr ist die Veröffentlichung des neuen iPhones ein riesiges Thema im Netz. Seit der Apple-Keynote vergangene Woche liefern sich Apple-Jünger und -Gegner vor allem einen Schlagabtausch zum neuen Jubiläums-Smartphone iPhone X. Eine aktuelle Auswertung der auf Social-Media-Monitoring spezialisierten Firma Vico zeigt nun: Die meisten Deutschen lassen an dem neuen Apple-Handy kein gutes Haar. Vor allem der Preis und die Gesichtsentsperrungsfunktion kommen hierzulande gar nicht gut an.

Wenn es um das neue iPhone geht, diskutieren die deutschen Internetnutzer vor allem über eines: den Preis. Nicht verwunderlich, denn mit einem US-Startpreis von 999 Dollar (1149 Euro) ist es das teuerste iPhone-Modell aller Zeiten. Dennoch wird der Preis in nur sechs von zehn Beiträgen negativ bewertet - "verblüffend", heißt es in einer Mitteilung von Vico.

Die neue Gesichtserkennung, auch Face-ID genannt, kommt bei den Deutschen hingegen schlechter weg. Nur 23 Prozent bewerten die neue Funktion als gut. Die Gesichtserkennung ersetzt den Fingerabdruck-Scanner nicht nur zur Entsperrung der Telefone, sondern unter anderem auch für das Bezahlsystem Apple Pay. Ein verspielter Nebeneffekt der Technologie sind animierte Emoji, die in Echtzeit die Mimik des Nutzers übernehmen. Außerdem erlauben die Sensoren, die das Display für einen schmalen Streifen am oberen Bildschirmrand unterbrechen, bessere Selfies.
iPhoneX
Bild: Screenshot apple.com

Mehr zum Thema

Keine Revolution Apple schließt mit dem iPhone X (mal wieder) nur zur Konkurrenz auf

Die Gesichtserkennung Face ID ist mit mehreren verschiedenen Sensoren dreidimensional, damit die Technologie nicht etwa mit einem Foto ausgetrickst werden kann. Samsung musste hämische Kommentare einstecken als das Journalisten bei einem Modell gelang. Wie aus den analysierten Netzbeiträgen hervorgehe, äußern die deutschen Nutzer dennoch Sicherheitsbedenken beim iPHone X und machen sich Sorgen über eine ständige Videoüberwachung und die damit einhergehende Einschränkung der Privatsphäre.

Trotz der mehrheitlich negativen Reaktionen wird das neue iPhone aber dennoch zum Kassenschlager, prohezeit Marc Trömel, Geschäftsführer von Vico: "Marketing-Strategien wie die der künstlichen Verknappung beherrscht Apple in Perfektion und so werden sich am 3. November wieder Schlangen vor den Apple-Stores auf der ganzen Welt bilden. Aufgrund des erhöhten Preises und dem großen Hype um das Jubiläums-Phone könnte das iPhone X sogar zum umsatzstärksten iPhone aller Zeiten werden."

Es gibt aber auch positive Stimmen zu Apples Jubiläums-Smartphone. So loben etwa 53 Prozent der Beiträge das neue randlose Design, 64 Prozent finden die verbesserte Kamera gelungen und 77 Prozent der Beiträge, die sich mit der neuen Funktion des kabellosen Ladens befassen, sind posiver Natur. ron

Meist gelesen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats