Auswertung Das sind alle 57 Tech-Unicorns aus Europa

Montag, 25. September 2017
In Europa gibt es 57 Tech-Unicorns.
In Europa gibt es 57 Tech-Unicorns.
© Fotolia

In Europa sind derzeit 57 Technologie-Unternehmen mit einer Bewertung von einer Milliarde US-Dollar oder mehr ansässig. Das geht aus einer heute veröffentlichten Auswertung der Investmentbank GP Bullhound hervor. Demnach kommen lediglich drei Unternehmen auf eine Bewertung von mehr als zehn Milliarden Dollar - darunter ein deutsches.

Das am höchsten bewertete Tech-Unternehmen aus Europa kommt aus Schweden und heißt Spotify. Der Musikstreaming-Marktführer ist demnach aktuell 13 Milliarden US-Dollar wert und führt das Ranking vor dem wertvollsten deutschen Unternehmen auf Platz 2 an: Zalando. Der Modehändler aus Berlin kommt auf 11 Milliarden US-Dollar. Das Top-Trio komplettiert der 2010 in Helsinki gegründete Spielentwickler Supercell mit einer Bewertung von 10 Milliarden Dollar. In die Studie einbezogen wurden Tech-Firmen, die ihren Sitz in Europa haben und im Jahr 2000 oder später gegründet wurden.

Etwas abgeschlagen finden sich weitere deutsche Unternehmen wie Trivago auf Rang 12. Der Hoteldienstleister um CEO Rolf Schrömgens strauchelt derzeit an der Börse, nachdem zuletzt die Gewinnerwartungen nach unten korrigiert wurden. Auf Rang 16 befindet sich der Lieferdienst Delivery Hero aus Berlin, der mit 3 Milliarden US-Dollar bewertet wird und erst vergangene Woche den südkoreanischen Wettbewerber Foodfly übernommen hatte. Zudem reihen sich Rocket Internet, Auto1, HelloFresh, Xing und BlaBlaCar in die Rangliste ein (siehe unten).
Das sind die Tech-Unicorns aus Europa
Das sind die Tech-Unicorns aus Europa (Bild: GP Bullhound)


Die drei erstplatzierten Unternehmen würden die Stärken, das Wachstum und die Zukunftsperspektiven der europäischen Digitalwirtschaft widerspiegeln, erkläutern die Analysten der Investmentbank in ihrem Report "Titans of Tech: Europe’s Flagship Companies". "Vor allem ihre eigene Ambition treibt erfolgreiche Unternehmer an. Sie prägt eine Handvoll Pioniere, die nicht nur fundamentalen Problemen in ihren jeweiligen Branchen entgegentreten, sondern durch ihre Innovationen die Wirtschaft und Gesellschaft nachhaltig verändern", kommentiert Manish Madhvani, Managing Partner bei GP Bullhound.

Großbritannien, Deutschland und Schweden sind mit 36 Unternehmen, die mit einer Milliarde US-Dollar oder mehr bewertet werden, Europas führende Tech-Hubs. Mittlerweile sind Milliarden-Dollar-Unternehmen in insgesamt zehn weiteren Ländern ansässig, von denen wiederum zwei Länder mindestens zwei Unternehmen dieser Größenordnung aufweisen können.

Insbesondere Deutschland zeige in den letzten Jahren ein starkes Wachstum, heißt es. Neben dem 10-Milliarden-Unternehmen Zalando sind in Deutschland seit 2014 sechs weitere Milliarden-Dollar-Unternehmen hinzugekommen. Dazu gehören Xing, Auto1, HelloFresh, Delivery Hero, Trivago und Rocket Internet. Schweden teilt sich mit Deutschland den zweiten Platz und hat sieben Unternehmen mit einer Milliarden-Dollar-Bewertung. Israel folgt mit fünf Unternehmen, Frankreich und Russland folgen dahinter mit je drei.

In den Augen der Analysten könnte Europa schon bald den ersten "Tech-Titan" entwickeln - ein mit 50 Milliarden US-Dollar bewertetes Unternehmen. Laut GP Bullhound gebe es aktuell weltweit sechs "Titanen", die seit 2000 gegründet wurden: Facebook, Uber und Tesla in den USA sowie Baidu, Ant Financial und Didi Chuxing in China. In Europa trauen die Analysten vier Unternehmen zu, dieses Level zu erreichen: Spotify, Farfetch (E-Commerce, UK), Klarna (Payment-Lösungen, Schweden) und Supercell (Spieleentwickler, Finnland). ron

Meist gelesen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats