Airport Guide Robots Warum LG seine Flughafenroboter auf Reisende loslässt

Montag, 24. Juli 2017
Der Airport Guide Robot soll Reisende am Flughafen behilflich sein.
Der Airport Guide Robot soll Reisende am Flughafen behilflich sein.
© LG

Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas hatte LG seinen Flughafenroboter das erste Mal vorgestellt, nun nimmt der sogenannte Airport Guide Robot offiziell seine Arbeit auf. Am südkoreanischen Flughafen Incheon lässt LG den Roboter auf Reisende los, er soll bei Fragen zu Abflugzeiten und Gate-Nummern behilflich sein.
Auf dem Internationalen Flughafen Incheon, der mit jährlich 57 Millionen Reisenden weltweit zu den meistfrequentierten Flughäfen zählt, werden die Menschen ab sofort auf eine ganze Reihe der Airport Guide Robots treffen. Das etwa 1,50 Meter große Gefährt verfügt über eine eingebaute Spracherkennung und -ausgabe sowie LC-Displays, die dem Reisenden die gewünschten Informationen einblenden. Abgerufen werden sie über eine Schnittstelle zum Zentralserver des Flughafens. Der Flughafenroboter reagiert beispielsweise auf Fragen nach der Abflugzeit oder dem Gate und antwortet auf Chinesisch, Englisch, Koreanisch und Japanisch. Wer keine Lust auf einen Smalltalk mit dem Roboter hat oder die vier zur Auswahl stehenden Sprachen nicht beherrscht, kann auch einfach die Bordkarte am Roboter scannen und die gewünschten Informationen erhalten, ohne ein Wort zu sagen. Desweiteren gibt der metallene Helfer Hinweise, wo und wie bestimmte Geschäfte innerhalb des Flughafens am besten zu erreichen sind und begleitet - wenn nötig - den Reisenden zum Gate.
Manchen Reisenden wird der Airport Guide Robot bekannt vorkommen. Seit fünf Monaten testet LG den kleinen Helfer bereits am Flughafen Incheon und hat die Maschine seitdem Stück für Stück verbessert. Für das technische Finetuning hatte LG immer wieder die gesammelten Daten ausgewertet. Der Öffentlichkeit wurde der Roboter das erste Mal auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas zu Beginn des Jahres vorgestellt.
  • 51751.jpeg
  • 51748.jpeg
  • 51749.jpeg
  • 51750.jpeg
  • 51752.jpeg
Mit den Airport Guide Robots will das südkoreanische Technologieunternehmen LG seine Ambitionen im Roboter-Geschäft unter Beweis stellen. Das Business ist bei LG in zwei Sektoren unterteilt: Home und Commercial. Während die Heim-Roboter etwa autonom staubsaugen oder Musik abspielen, sollen die Business-Roboter Dienstleistungen an öffentlichen Plätzen anbieten, etwa in Flughäfen, Hotels und Banken. "Damit fährt LG in der vierten industriellen Revolution voraus", sagt Song Dae-hyun, Präsident von LG Electronics Home Appliance & Air Solutions Company. ron
Meist gelesen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats