HORIZONT.NET

Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe Warnung ohne erhobenen Zeigefinger


von Jessica Mulch,
Redakteurin HORIZONT.NET
#SPOTV#Märchenhaft-düster, abgedreht und ohne erhobenen Zeigefinger: Mit einem ungewöhnlichen Spot will die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe die TV-Zuschauer für das Risiko eines Schlaganfalls sensibilisieren. Die Hauptfigur ist ein moderner Sensenmann, dargestellt vom deutschen Schauspieler Milton Welsh („Blutzbrüdaz“). Dieser schwärmt von den Risikofaktoren der Krankheit: viel Stress, wenig Bewegung, fettes Essen und Rauchen. Je mehr Menschen seine Ratschläge befolgen, desto mehr hat er zu tun. Und so kommt es, dass er am Ende des Commercials sein skurriles Heim verlassen muss: Wieder hat jemand einen Schlaganfall erlitten. Zu modern für die vermeintlich alte Zielgruppe? Nein. Zwar trifft ein Schlaganfall meist die über 70-Jährigen. Aber auch Jüngere und sogar Kinder sind gefährdet. Der Pro-Bono-Spot ist top, RTL, Vox, Sport 1 und N-TV haben seine Ausstrahlung bereits eingeplant.
Quelle: aus: HORIZONT 44/2012
Drucken Email
Kampagne bewerten:    
Kunde:Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, Gütersloh
Agentur:Saint Elmo’s Campaign, München

Kommentar(e)

Kommentare

Jetzt kostenlos abonnieren!

Der HORIZONT-Newsletter


Die Informationen zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.