HORIZONT.NET

Nike Mittendrin und doch nicht dabei


von Santiago Campillo-Lundbeck,
Redakteur Marketing
Wie reist man zu einem Ort, wo man leider nicht willkommen ist? Nike lst als Nicht-Sponsor der Olympischen Sommerspiele dieses Problem problemlos und wirbt einfach mit den Londons dieser Welt, wo sich derzeit keine Sportler von Weltrang treffen, sondern nur Freizeitsportler um Ruhm und Ehre kmpfen. Die Idee ist aus der Not des Ambush-Marketing geboren, doch was Wieden + Kennedy in der Kampagne Find your Greatness daraus macht, ist reine filmische Poesie. Das Lob auf den Freizeitsportler ist mehr als eine Anti-Haltung zum Profisport. Es wird zu einer Botschaft, die als Geschichte berhrt und zu einer Marke passt, die ber Produkte wie Nike+ eben vor allem die Hobbyathleten erreichen will. Und das Totschweigen von Olympia wird hier zum effektiven Mittel der besseren Werbewirkung: Denn der Gegenentwurf zum Hochleistungssport, als Spot in den Werbeinseln der Olympia- Berichterstattung platziert, hinterfragt letztlich mit seinen Bildern den Sinn des Events.
Quelle: aus: HORIZONT 31/2012
Drucken Email
Kampagne bewerten:    
Kunde:Nike, Beaverton
Agentur:Wieden + Kennedy, Portland

Kommentar(e)

Kommentare