HORIZONT.NET

Heinrich Heine Blass trotz bunter Blumen


von Jessica Mulch,
Redakteurin HORIZONT.NET
„Immer etwas Besonderes“ – so lautet der traditionelle Claim von Heinrich Heine. Etwas Besonderes ist dem Versandhändler jetzt mit seiner ersten Markenkampagne im TV gelungen. Etwas besonders Uninspiriertes. Man sieht eine nervig fröhliche junge Frau, die im bunt geblümten Pulli vor einer Blümchentapete mit demselben Muster herumtanzt, sich dreht und albern grinst. Über was sich die Protagonistin so freut, kann man nur erahnen. Der Aha-Effekt kommt erst am Ende des Spots, als der Unternehmensschriftzug auftaucht. Die Kreation ist austauschbar: Vor die aufregende Tapete könnte sich jeder x-beliebige Konkurrent ins Bild schieben. Und nicht nur der. Auch ein Innenausstatter, Brillenhersteller oder sogar ein Anbieter von diätischen Lebensmitteln wäre möglich. Über den Heine-Versand sagt der Spot kaum etwas aus – außer vielleicht, dass es dort nicht nur hübsche Pullis gibt. Über Geschmack lässt sich in diesem Fall nicht streiten.
Quelle: aus: HORIZONT 37/2012
Drucken Email
Kampagne bewerten:    
Kunde:Heinrich Heine, Karlsruhe
Agentur:Echtzeit, Düsseldorf

Kommentar(e)

Kommentare

Jetzt kostenlos abonnieren!

Der HORIZONT-Newsletter


Die Informationen zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.