HORIZONT.NET

Home24.de Eine Markenbotschaft für den Arsch


von Santiago Campillo-Lundbeck,
Redakteur Marketing
#SPOTV#Man möchte ihn liebhaben, diesen Arsch der Welt, an dem laut Jung von Matt / Fleet die meisten Möbelhäuser liegen. Denn schließlich ist besagte Agentur spätestens seit der Zalando-Kampagne ein Maßstab für die Inszenierung von Onlinehändlern. Doch was dort gelang, wird bei Home24.de zum Rohrkrepierer. Ein technischer Service wie E-Commerce muss werblich zweierlei leisten: Positive Emotionen vermitteln und den USP effektvoll inszenieren. Aufmerksamkeit erregt die Inszenierung, aber beim USP ist nicht allzu lange gesucht worden. Denn Home24.de ist längst nicht der erste Händler, der entdeckt hat, dass man Möbel von zu Hause bestellen kann. Die positive Emotion fehlt gleich komplett: Statt humorvoller Konsumlust à la Zalando suggeriert Schauspieler Oliver Korittke den Zuschauern, dass sie bisher zu dumm zum Einkaufen waren. Aber ob sie nun dumm genug sind, dadurch Lust auf Home24.de zu bekommen?
Quelle: aus: HORIZONT 36/2012
Drucken Email
Kampagne bewerten:    
Kunde:Home24.de, Berlin
Agentur:Jung von Matt / Fleet, Hamburg

Kommentar(e)

Kommentare