Y&R Group Switzerland Führungsriege verlässt Agenturgruppe

Freitag, 07. Juli 2017
CEO Andreas Widmer verlässt die Y&R Group Switzerland
CEO Andreas Widmer verlässt die Y&R Group Switzerland
© Y&R Switzerland

Kurz nach dem Abschied von Kreativchef Markus Gut nehmen nun auch der Chief Executive Officer Andreas Widmer, Chief Operation Officer Claus Bornholt und Chief Technology Officer Bruno Rambaldi ihren Hut. Widmer, auch Verwaltungsratspräsident der Y&R Group Switzerland, verlässt auf eigenen Wunsch nach 21 Jahren die Agentur per Ende September 2017. COO Bornholt und CTO Rambaldi haben sich entschieden, das Unternehmen Ende Oktober auf eigenen Wunsch zu verlassen.

Für die Nachfolge von Widmer werde extern nach einem neuen CEO gesucht. Entsprechende Gespräche würden schon geführt. „Das Wichtigste ist die Gewährleistung der Kontinuität in der Kundenbetreuung sowie in der Qualität der Arbeiten der Agentur“, kommentiert Joachim Bader, der als CEO Central Europe bei Wunderman fungiert und in dieser Funktion auch für die Y&R Group Switzerland verantwortlich ist.

"Nach über 20 Jahren Y&R Group war es für mich an der Zeit, das Vergangene zu reflektieren und mich zu fragen, was ich in der Zukunft noch erreichen möchte", sagt Widmer, der die Agenturgruppe seit 2007 aus den Brands Advico Young & Rubicam, Futurecom, Wunderman und allaccess geformt hat - unter anderem in  Zusammenarbeit mit CCO Markus Gut, der seinen Abschied und den Schritt in die Selbstständigkeit als CEO und Mitinhaber von Process Anfang der Woche verkündet hat.

Widmer betont, er habe sich "nach reiflicher Überlegung und schweren Herzens entschieden, Y&R zu verlassen. Gleichzeitig blicke ich zuversichtlich nach vorne. Ich freue mich sehr auf neue professionelle Herausforderungen mit einem stärkeren unternehmerischen Engagement für mich selbst. Und ich überlasse die Y&R Group heute in bester Verfassung. In der Kombination von kommunikativer Expertise und technischer Kompetenz ist sie hervorragend aufgestellt und für die Zukunft gerüstet."

Claus Bornholt, COO der Y&R Group, geht auch
Claus Bornholt, COO der Y&R Group, geht auch (© Y&R Switzerland)
Auch COO Bornholt war 19 Jahre innerhalb der Y&R Group tätig und laut der offiziellen Mitteilung "massgeblich für deren Auf- und Ausbau mitverantwortlich." Er kam 1998 zur Futurecom interactive AG, die Widmer 1997 gegründet hatte, übernahm 2003 in der Geschäftsleitung die Funktion des Head of Consulting und 2007 die Position des COO der neu geformten Gruppe. "Ich hatte 19 spannende Jahre bei Y&R, und ich bereue keines davon. Nach fast 20 Jahren möchte ich mich nun noch einmal einer neuen Herausforderung stellen", kommeniert Bornholt seinen Abschied.

3. Abgang: CTO Bruno Rambaldi
3. Abgang: CTO Bruno Rambaldi (© Y&R Switzerland)
CTO 
Rambaldi kam 2015 nach verschiedenen Top-Management-Positionen in Schweizer Industriebetrieben als CTO zur Y&R Group. Zuvor hatte er bereits in den Jahren 1996 bis 2001 eine leitende IT-Funktion bei Futurecom interactive AG und bei Wunderman in Stockholm inne.

Wie es bei der Y&R Group Switzerland nach diesem Führungsaderlass weitergeht, ist ungewiss. Bader blickt dennoch positiv in die Zukunft. Man wolle zukünftig neue, internationale Impulse setzen und verstärkt das Thema "Data meets Creativity" vorantreiben: "Unsere Kunden können darauf vertrauen, dass sie auch in Zukunft exzellente kreative Kampagnen sowie Kommunikations- und Experience-Lösungen aus unserem Haus bekommen. Mit Blick auf die digitalen Herausforderungen unserer Kunden verstärken wir dazu die Zusammenarbeit im Wunderman-Netzwerk in den Themen Analytics, Customer Experience und Technologie-Beratung", sagt er.ems

Meist gelesen
stats