Wirz für WWF Ohne Mutter Natur gibt es keine Zukunft für Menschenkinder

Montag, 11. September 2017
Die authentischen Testimonials werden in drei Umgebungen inszeniert
Die authentischen Testimonials werden in drei Umgebungen inszeniert
© Wirz

Die Naturschutzorganisation World Wide Fund For Nature (WWF) will in ihrer neuen Kampagne bei den Emotionen packen, um auf die Relevanz eines nachhaltigen Naturschutzes aufmerksam zu machen. Die Kreativen von Wirz setzen deshalb Mütter und ihre Babys in drei Umgebungen, dem Meer bei Sonnenuntergang, einer Gletscherhöhle in der Schweiz und einem Wasserfall im tropischen Wald in Szene. Dazu der Claim: „Schütze die Welt, in die unsere Kinder geboren werden.“

Mit der neuen Kampagne übernimmt die Organisation mit dem Panda-Logo Verantwortung für zukünftige Generationen – in dem sie sich für lebendige Meere, ein gesundes Klima und intakte Tropenwälder einsetzt. Und die Menschen auffordert, ihr dabei zu helfen. 

Um möglichst authentisch zu wirken, kommen keine Models sondern echte Mütter zum Einsatz. Sie machten aus Überzeugung bei dieser Kampagne mit, weil sie ihren Babys eine intakte Umwelt hinterlassen wollten. Und jetzt noch viel mehr, seit das Baby da ist – wie sie und ihre Partner uns im Interview erzählen.

Die drei Sujets werden schweizweit als Plakate und Anzeigen sowie auf eBoards und im Passenger TV eingesetzt. Sie sind ausserdem auf der Kampagnenwebsite zu sehen. Fotografiert wurde die Kampagne von David Uzochukwu. ems

Verantwortlich bei WWF Schweiz: Jan Schlink (Leiter Abteilung Publishing & Campaigning), Jasmin Schmid (Projektleiterin Kampagnen).

Verantwortlich bei Wirz: Livio Dainese (CCO), Fernando Perez (ECD), Katrin Espelage (Text), Jenny Grunberg, Heinrich Schnorf (AD), Lisa von Radecke, Nico Schläpfer (Grafik), Antonia Frind, Odile Huth, Adrian Schräder (Storyline), Gordon Nemitz, Martin Frank (Strategie), Pascal Fussen, Flurin Hardt, Tiffany Gaggia, Petra Dreyfus (Beratung), Nicole Suter, Bettina Fässler (Art Buying). Film: TUNA production GmbH (Filmproduktion), Derya Tuna (Producer), Yves Scagliola (Regie). Fotografie: David Uzochukwu (Fotograf), iconoclst image (Production company), Lina Baumann (Produktion), Alleinheit (Casting), Christian Stattmann (Set Design), Nathalie Nobs (Maske), Martin Berz (Scouting).

Meist gelesen
stats