WePublish Idee einer digitalen Non-Profit-Plattform für Medienschaffende nimmt Gestalt an

Dienstag, 18. Juli 2017
WePublish
WePublish
© Screenshot wepublish.ch

Was für Pläne sie haben, zeigen Hansi Voigt, Gründer des Nachrichten- und Unterhaltungsportals Watson und langjähriger Leiter von 20 Minuten Online, und seine Mitstreiter François Rüf, Olaf Kunz, Karma.run und Hinderling Volkart, jetzt auf der Website wepublish.ch.

"Content Intelligence Base" nennt das Team WePublish. "Die Plattform für Medienvielfalt" lautet der Untertitel. Von einer "nationalen Infrastruktur für Online-Journalismus" sprach Voigt bereits im Frühjahr gegenüber der "NZZ". Das "Tool" sollen alle Medienanbieter zur Publikation nutzen können, "die sich allgemein anerkannten publizistischen und journalistischen Normen verpflichten".

Die Macher wollen es nach eigenem Bekunden Medien ermöglichen, technische und finanzielle Hürden zu nehmen, um sich am Markt zu etablieren. Auf ihrer Plattform sollen sich Medien vernetzen können und Medienmarken, Journalisten, Werbungtreibende und Leser zusammenfinden, heißt es in einem Erklärvideo auf der Site wepublish.ch heißt. Die entsprechende Infrastruktur zur Produktion, Distribution und Vermarktung von Inhalten wollen sie mit Wepublish bereitstellen, das unter anderem Features für die redaktionelle Arbeit, Micropayment und Vermarktung bereithält.

Das nicht-kommerzielle Angebot soll sich mit Hilfe von Stiftungen, freiwilligen Spenden und durch die Nutzungsgebühren der Inhalte-Anbieter finanzieren. Aktuell arbeite man sich mit einem Pilotkunden durch die Konzeptionsphase. Ziel ist es, dass noch vor Jahresende Medienangebote in der Schweiz, Deutschland und Österreich komplett mit WePublish betrieben werden können.

Meist gelesen
stats