Vaduzer Medienhaus Gratissonntags-Zeitung "Liewo" stösst im St. Galler Rheintal weiter vor

Freitag, 06. Januar 2017
Die kleine Gratis-Sonntagszeitung "Liewo" aus dem Fürstentum Liechtenstein breitet sich im St. Galler Rheintal frech weiter aus.
Die kleine Gratis-Sonntagszeitung "Liewo" aus dem Fürstentum Liechtenstein breitet sich im St. Galler Rheintal frech weiter aus.

Seit Sonntag, 8. Januar, hat die kleine Sonntagszeitung "Liewo" aus dem Vaduzer Medienhaus eine um 20 Prozent höhere Auflage und ein ausgweitetes Verbreitungsgebiet – neu kommt sie mittels Frühzustellung in die Bezirke Sarganserland und Rheintal und mittels Boxen vom Bodensee bis zum Walensee.
Seit bereits gut 20 Jahren lässt die Vaduzer Medienhaus AG ("Liechtensteiner Vaterland") sonntags ihre "Liewo" verteilen – allerdings nicht nur im ganzen Fürstenland, sondern auch auf Schweizer Boden im Gebiet Werdenberg (SG) sowie in der Gemeinde Rüthi (SG). Das Besondere daran: Die "Liewo" ist gratis und wird mit einer eigenen sonntäglichen Frühzustellorganisation an alle Haushalte im Verteilgebiet zugestellt. Die Auflage beträgt gemäss Wemf 37.810 Exemplare, die Leserschaft umfasst 50.000 Personen.
Vorher: Die bisher letzte Ausgabe der Liewo vom 18. Dezember 2016, im Untertitel war sie noch "die Sonntagszeitung für Liechtenstein und Werdenberg" (rechts unter dem Wettersymbol).
Vorher: Die bisher letzte Ausgabe der Liewo vom 18. Dezember 2016, im Untertitel war sie noch "die Sonntagszeitung für Liechtenstein und Werdenberg" (rechts unter dem Wettersymbol).
Die frische "Liewo"  vom 8. Januar 2017, neu mit dem provozierenden Untertitel "Sonntagszeitung für Liechtenstein und das obere St. Galler Rheintal".
Die frische "Liewo" vom 8. Januar 2017, neu mit dem provozierenden Untertitel "Sonntagszeitung für Liechtenstein und das obere St. Galler Rheintal". (© zvg.)
Doch dem Vaduzer Medienhaus war das nicht genug, neuerdings hegt es Expansionspläne, die sei Sonntag, 8. Januar 2017, konkret sind: Die "Liewo" erscheint seither in neuem Layout und mit 8000 zusätzlichen Exemplaren (+20 Prozent). Zudem wird das Verbreitungsgebiet auf alle Seiten hin, vor allem aber Richtung Norden ausgedehnt. "Die Erweiterung erfolgt im Bezirk Sarganserland (Sargans, Mels) und im Bezirk Rheintal (Oberriet) durch unseren eigenen Zustelldienst, und mit 40 bis 50 Boxenstandorten (nach '20 Minuten'-Prinzip) von Bodensee bis Walensee und Bündnerherrschaft", sagt Patrick Flammer, Leiter Marketing & Verkauf im Vaduzer Medienhaus. Für Werbekunden bedeutet dies, dass sich der Preis für eine ganze Seite in der "Liewo" um 8 Prozent auf neu 3220 Franken erhöht.
Vorsichtig und eher zwischen den Zeilen: So kündigte die "Liewo" im Dezember ihren "Neujahrsknaller" an – das neue Layout und die Gebietserweiterung.
Vorsichtig und eher zwischen den Zeilen: So kündigte die "Liewo" im Dezember ihren "Neujahrsknaller" an – das neue Layout und die Gebietserweiterung.
Die Lust auf Expansion begründet Flammer wie folgt: In den Regionen Sarganserland und St. Galler Rheintal seien die Pendlerströme von und nach Liechtenstein stark. "Somit können Liechtenstein-Pendler auch am Sonntag besser in der Grenzregion erreicht werden." Als weiteren Punkt nennt er den Liechtensteinischen Einkaufstourismus in Schweizer Shoppingcenter. Doch er argumentiert auch publizistisch: Die Region agiere generell sehr stark miteinander und grenzüberschreitend, mit der "Liewo" könnten deshalb auch "Themen gut verbunden und der Zusammenhalt gefördert werden". Ferner machte Flammer eine grosse Nachfrage nach dem Sonntagsblatt aus. "Die 'Liewo'-Sonntagszeitung ist über das heutige Erscheinungsgebiet hinaus bekannt und sehr beliebt. Einige fahren kilometerweit zu einer Box um sich 'ihre' kostenlose Sonntagszeitung für die Region zu holen", weiss er. Zu guter Letzt nennt er aber auch strategische Gründe für die Gebietsausweitung. Denn damit erschliesse man sich den entsprechenden Werbemarkt lückenlos auch für das Werbepoolangebot "Riwo", ein Kombi zwischen "Liewo" und "Büwo" ("Bündner Woche"). Die "Bünder Woche" ist ein Gratisanzeiger aus dem Hause Somedia.


Bei Somedia nimmt man die Gebietsausweitung der "Liewo" denn auch wohlwollend zur Kenntnis. "Die Auflagenerhöhung der 'Liewo' hat das Vaduzer Medienhaus ohne Absprache mit uns entschieden. Wir stehen diesem Entscheid neutral gegenüber, da er auf unser Geschäft kaum einen Einfluss hat und nicht unser Kerngebiet betrifft. Die Stärkung des 'RiWo'-Kombis ist aber ein positiver Nebeneffekt", schreibt Thomas Kundert, Geschäftsführer Werbe- und 
Nutzermarkt von Somedia.
"Der Rheintaler" und die "Rheintalische Volkszeitung" aus dem Hause Rheintal Medien dürften die "Liewo"-Expansion am stärksten zu spüren bekommen, zumindest im Werbemarkt.
"Der Rheintaler" und die "Rheintalische Volkszeitung" aus dem Hause Rheintal Medien dürften die "Liewo"-Expansion am stärksten zu spüren bekommen, zumindest im Werbemarkt.
Mehr ärgern über den "Liewo"-Vorstoss dürfte man sich bei den Rheintal Medien ("Rheintaler" und "Rheintalisches Volksblatt") oder bei der "Ostschweiz am Sonntag". Doch bisher war von beiden Seiten keine Stellungnahme erhältlich. knö

 

HORIZONT Newsletter Swiss Newsline

täglich um 17 Uhr die Top-News über den Schweizer Werbemarkt

 


Meist gelesen
stats