Scout24 Stellung als führendes Netzwerk von Online-Marktplätzen ausgebaut

Dienstag, 03. Januar 2017
Der Hauptsitz der Scout24-Gruppe in Flamatt SG.
Der Hauptsitz der Scout24-Gruppe in Flamatt SG.
© zvg

Scout24 hat seine Stellung als führendes Netzwerk von Online-Marktplätzen für Fahrzeuge, Immobilien und Kleinanzeigen in der Schweiz dank innovativen Technologien und Dienstleistungen im 2016 weiter ausgebaut. Dies zeigen die Studien von NET-Metrix-Profile.
Die Scout24-Gruppe konnte gemäss NET-Metrix-Profile durchschnittlich rund 28 Millionen Visits monatlich verzeichnen, also 336 Millionen Visits im ganzen Jahr. Dies entspricht einer Zunahme gegenüber dem Vorjahr von mehr als 17 Prozent. Die Plattformen AutoScout24, ImmoScout24 und anibis.ch erreichen jeden Monat 35 Prozent der gesamten Schweizer Bevölkerung. Wer ein Auto sucht, Neu- oder Gebrauchtwagen, sucht auf AutoScout24. Die schweizweit Nummer 1 unter den Online-Marktplätzen für Autos verzeichnete ein Jahr vor ihrem 20-jährigen Jubiläum monatlich rund 12 Millionen Visits, was einem Wachstum von mehr als 5 Prozent entspricht. Die Immobilien-Plattform ImmoScout24 steigerte die Visits-Zahl 2016 gar um über 33 Prozent auf knapp 9 Millionen und ist damit ein wichtiger Treiber bei der fortschreitenden Digitalisierung der Immobilienbranche. Die Kleinanzeigenplattform anibis.ch verzeichnete mit einem Plus von über 26 Prozent eine monatliche Besucherzahl klar über der 8-Millionen-Grenze.

Die Scout24-Gruppe ist führend in der Entwicklung von bedürfnisorientierten und performanten Online-Marktplätzen. Dabei profitiert die Unternehmung vom hauseigenen Netzwerk und gebündelten Know-how am Firmenstandort Flamatt.

Starke Position – neue Besitzverhältnisse

Die Attraktivität von Scout24 führte 2016 zu einer neuen Besitzerstruktur. Seit dem Frühjahr ist die Mobiliar, die älteste private Versicherungsgesellschaft des Landes, Co-Shareholder und somit strategischer Partner von Ringier, dem grössten internationalen Medienunternehmen der Schweiz. Die Mobiliar übernahm die Anteile von KKR und besitzt nun 50 Prozent an Scout24. "Mit der Mobiliar und Ringier ist Scout24 zu hundert Prozent im Besitz von zwei bedeutenden Schweizer Traditionsunternehmen, deren Engagement langfristig ausgerichtet ist. Dies ist ein starkes Zeichen für den Schweizer Markt", so Olivier Rihs, CEO der Scout24 Schweiz AG.

Ebenfalls in diesem Jahr erwarb Scout24 die Kleinanzeigenplattform Gratis-Inserate.ch und integrierte diese vollständig in anibis.ch. Durch diese Integration hat der Kleinanzeigenmarktplatz seine dominante Marktstellung bei den kostenlosen Online-Plattformen weiter ausgebaut. Bei den Unique Clients wurde ein Plus von 23 Prozent verzeichnet. Die Nutzer profitieren somit nebst der grossen Auswahl an Verkaufsangeboten auch von der stark gesteigerten Reichweite ihrer Inserate.

In Zusammenarbeit mit dem Immobilienberatungsunternehmen IAZI AG hat ImmoScout24 in diesem Jahr den Swiss Real Estate Offer Index lanciert. Dieser ist der weltweit erste hedonische Index, welcher in Echtzeit (realtime) berechnet und aktualisiert wird. Er beinhaltet die Entwicklung der Angebotspreise von Wohneigentum sowie der Angebotsmieten aller rund 80.000 auf immoscout24.ch inserierten Immobilienobjekte. Sein Vorteil: Als Vorlaufindikator für die Marktentwicklung bietet der Swiss Real Estate Offer Index neue Perspektiven im Risikomanagement. Während andere Indizes mit einer zeitlichen Verzögerung von mindestens drei Monaten als Entscheidungshilfe dienen, bietet der Swiss Real Estate Offer Index absolut aktuelle Informationen und hat sich darum äusserst schnell als wegweisender Branchenstandard etabliert.
HORIZONT Newsletter Swiss Newsline

täglich um 17 Uhr die Top-News über den Schweizer Werbemarkt

 


Meist gelesen
stats