"Schweiz am Sonntag" Letzte Ausgabe erschienen / Christian Mensch tritt ins zweite Glied zurück

Montag, 27. Februar 2017
Christian Mensch, Leiter der "Schweiz am Sonntag", Ausgabe Basel, zieht Bilanz.
Christian Mensch, Leiter der "Schweiz am Sonntag", Ausgabe Basel, zieht Bilanz.

Gestern ist die letzte "Schweiz am Sonntag" erschienen, ab nächstem Samstag erscheint dann die "Schweiz am Wochenende" – mit digitaler Aktualisierung am Sonntag. Das führt auch zu personellen Veränderungen in der Redaktion.
In der letzten "Schweiz am Sonntag" (SaS) verabschiedet sich Christian Mensch als Leiter der Redaktion Basel. Bei der neuen "Schweiz am Wochenende" wird diese Aufgabe neu Leif Simonsen übernehmen. Mensch wird allerdings weder die AZ Medien noch deren Basler Medium verlassen. Aber er wird keine Leitungsfunktion mehr innehaben. Er werde "künfitg als Journalist sowohl für die 'Schweiz am Wochenende als auch für die 'bz Basel' schreiben", schreibt Mensch über Mensch, zumal diese beiden Redaktionen nun unter bz-Chefredaktor David Sieber zusammengeführt würden.

Mensch blickt zurück auf die Geschichte des Basler SaS-Teils, den er fünf Jahre geleitet hatte. Dieser sei im Herbst 2011 gestartet, parallel zu "TagesWoche", im Zusammenhang mit den Wirbeln um die "Basler Zeitung" und dem versteckten Einstieg von Christoph Blocher. "Angetreten sind wir mit dem Anspruch, mit recherchierten Geschichten dem Bedürfnis der Bevölkerung Rechnung zu tragen, informiert zu sein, ohne indoktriniert zu werden", schreibt Mensch weiter. Das Urteil, ob dies gelungen ist, überlässt er den Lesern.

Etwas schönfärberisch wird Mensch dennoch: "Während die 'TagesWoche' weiter um ihren publizistischen Kurs ringt und die 'Basler Zeitung' einen massiven Auflagenrückgang zu verzeichnen hatte, konnte sich die 'Basellandschaftliche Zeitung' mit der 'bz Basel' auch im Stadtkanton als publizistische Stimme etablieren", triumphiert er. – Tatsächlich ist dies nur ungenügend gelungen. Der grösste messbare Erfolg: Die Auflage der bz ist in etwa stabil geblieben – im Gegensatz zu BaZ und "TagesWoche", diejenige der SaS erodierte jedoch auch.

Nun sei eine Konsolidierung angesagt, meint Mensch weiter – wie wenn ein Etappenziel erreicht worden wäre. "So wie damals eine Notwendigkeit bestand, die 'Schweiz am Sonntag' als eigenen Titel in der Region zu etablieren, ist es nun im Hinblick auf die 'Schweiz am Wochenende' sinnvoll, eine Redaktionsgemeinschaft mit der 'bz Basel' zu bilden." Aus zwei Gründen: Die journalistischen Formen würden sich ohnehin angleichen, zudem könne nun "die gesamthaft grössere Redaktion" in der neuen "Schweiz am Wochenende" auch über die Tagesaktualität am Freitag umfassend berichten. knö
HORIZONT Newsletter Swiss Newsline

täglich um 17 Uhr die Top-News über den Schweizer Werbemarkt

 


Meist gelesen
stats