"Sag mir, wo die Bienen sind" Serviceplan Suisse wirbt für Wildbienen

Donnerstag, 26. Januar 2017
Ohne Bienen keine Blumen. Doch eine Schwiegermutter wäre mit einem Kabelsalat kaum freundlich zu stimmen.
Ohne Bienen keine Blumen. Doch eine Schwiegermutter wäre mit einem Kabelsalat kaum freundlich zu stimmen.
© zvg.

Was würde sich ändern, wenn es keine Bienen mehr gäbe? Würde man dann an Hochzeiten Ziegelsteine statt Blumen werfen? Würde ein Junger Mann seiner angebotenen dann eine Kabelstrauss überreichen. Und hätte Van Gogh Bürsten in einer Vase gemalt? Nicht auszudenken!
Spätestens seit dem preisgekrönten Dokumentarfilm "More than honey" des Schweizer Filmemachers Markus Imhoof ist das Bienensterben in aller Munde. Mit ihrem Produkt BeeHome beweist der Serviceplan-Neukunde Wildbiene + Partner, wie einfach es ist, etwas dagegen zu tun. So trägt jeder, der ein Wildbienen-Häuschen inklusive Startpopulation im Garten oder auf dem Balkon anbringt, aktiv zur Vermehrung der harmlosen, aber sehr wichtigen Tiere bei und unterstützt die Bestäubung der Natur.
Ohne Bienen (und demzufolge ohne Blumen) würde es an manchen Festen geradezu gefährlich.
Ohne Bienen (und demzufolge ohne Blumen) würde es an manchen Festen geradezu gefährlich. (© zvg)
In der On- und Offline Kampagne dramatisiert Serviceplan Suisse eine Welt ohne Bienen. Drei Sujets zeigen Alltagssituationen, die ohne Blütenpflanzen kaum denkbar wären. Der Besuch bei der Schwiegermutter, bei dem klassischer Weise ein Blumenstrauss mitgebracht wird; eine Van Gogh Ausstellung mit dessen wohl bekanntesten Serie "Sonnenblumen" und ein traditioneller Brautstrausswurf. Doch weil es in einer Welt ohne Bienen auch keine Blumen gäbe, sind diese jeweils durch skurril-komische Objekte ersetzt. Die BeeHome Häuschen sind ab sofort bestellbar – und sowohl fürs eigene Zuhause wie als Geschenk geeignet.

Wer für die Kampagne zuständig ist:

Verantwortlich bei Wildbiene + Partner:

Daniela Wechsler (Marketing), Thomas Strobl (Co-Founder)

Verantwortlich bei Serviceplan Suisse: Raul Serrat (Executive Creative Director), Michael Kathe (Creative Director), Hanna Blumenrath und Dieter Boller (Text), Cinthia Stettler (Art Direction), Nadine Stüssi und Andrea Menzi (Beratung), Pam Hügli (Gesamtverantwortung); Plan.Net (Online-Werbemittel)

Jonathan Heyer (Fotografie), All in Productions (Foto-Produktion)
Logisch: Keine Bienen, keine Blumen, kein schöner Van Gogh.
Logisch: Keine Bienen, keine Blumen, kein schöner Van Gogh. (© zvg.)

HORIZONT Newsletter Swiss Newsline

täglich um 17 Uhr die Top-News über den Schweizer Werbemarkt

 


Meist gelesen
stats