SRG Live-Übertragung der Motocross-WM-Läufe ist gesichert

Dienstag, 25. Juli 2017
Der Bülacher Jeremy Seewer will sich in seiner letzten Saison in der MX2-Klasse den WM-Titel schnappen
Der Bülacher Jeremy Seewer will sich in seiner letzten Saison in der MX2-Klasse den WM-Titel schnappen
© SRG SSR

Seit 2016 findet die Motocross-Weltmeisterschaft auch wieder in der Schweiz statt. SRF, RTS, RSI und RTR werden in diesem und im kommenden Jahr live in Fernsehen, Radio und Onlinemedien darüber berichten.

Grundlage dafür ist ein Vertrag zwischen der SRG und der MXGP Suisse AG. Die Vereinbarung regelt die Live- und Nachverwertungsrechte für TV, Radio und Onlinemedien und gilt bis 2018. Über die vertraglichen Details haben die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart.

Am Wochenende vom 12. und 13. August findet der Motocross-Grand-Prix (MXGP) Switzerland zum zweiten Mal in Frauenfeld TG statt. In der MX2-Klasse fährt Jeremy Seewer um den Weltmeistertitel, der Westschweizer Arnaud Tonus tritt in der MXGP-Klasse an. Zu dem Event, das dem Veranstalter Medienberichten zufolge etwa zwei Millionen CHF Umsatz einbringen soll, werden 40.000 Besucher erwartet. SRF zwei, RTS Deux und RSI LA2 senden am Sonntag, 13. August, live von der Rennstrecke.

"Die SRG berichtet über viele nationale Events mit internationaler Ausstrahlung und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur bunten Schweizer Sportlandschaft", sagt Roland Mägerle, Leiter Business Unit Sport SRG. Bereits im vergangenen Jahr, als die Motocross-WM nach 15 Jahren erstmals wieder in der Schweiz Station machte, hatten das Schweizer Fernsehen und 30 internationale TV-Anstalten die Rennen live übertragen.

HORIZONT Newsletter Swiss Newsline

täglich um 17 Uhr die Top-News über den Schweizer Werbemarkt

 


Meist gelesen
stats