SRF Mehrere Preise in Seoul und Baden

Dienstag, 12. September 2017
SRF und seine Filmemacher konnten in den letzten Tagen gleich mehrere internationale Filmpreise einheimsen.
SRF und seine Filmemacher konnten in den letzten Tagen gleich mehrere internationale Filmpreise einheimsen.
© zvg.

An den Seoul International Drama Awards gewann Urs Egger mit dem SRF-ilm "Gotthard" den Preis für die Beste Regie in der Kategorie TV-Movie. Und am Fantoche, dem Internationalen Festival für Animationsfilm, wurden vier SRF-Koproduktionen in insgesamt fünf Kategorien ausgezeichnet.
Bei den Seoul International Drama Awards sind am 7. September 2017 zum zwölften Mal die weltweit besten TV-Dramen ausgezeichnet worden. Urs Egger durfte für den historischen Zweiteiler "Gotthard" den Preis für die Beste Regie entgegennehmen. "Gotthard" überzeugte die Jury und setzte sich gegen 265 andere Produktionen aus 55 Ländern durch. Das TV-Event-Movie ist ein Film von SRF in Koproduktion mit ZDF, ORF, RSI, RTS und SRG. Auch am Fantoche, dem Internationalen Festival für Animationsfilm in Baden, sind am Wochenende in fünf Kategorien diverse SRF-Koproduktionen ausgezeichnet worden. "Airpor" von Michaela Müller gewinnt in der Kategorie Best Swiss, Lalita Brunner erhält mit "Immersion" den Preis New Swiss Talent. "OOZE" von Kilian Vilim räumt gleich doppelt ab und wird in den Kategorien Fantastic Swiss und Swiss Youth Award ausgezeichnet. Und "In a Nutshell" von Fabio Friedli wird mit dem Publikumspreis geehrt. Das internationale Fantoche-Festival in Baden feiert die Kunst des Animationsfilms in allen Formen und fördert das künstlerische Filmschaffen. Vor 22 Jahren gestartet, hat sich Fantoche als grösstes Schweizer Kulturereignis für Animation etabliert.
Meist gelesen
stats