Namics Für Credit Suisse Kampagne mit digitalen Sparkässeli gestartet

Freitag, 10. November 2017
Die Landingpage des neuen CS-Banking Paket Viva Kids.
Die Landingpage des neuen CS-Banking Paket Viva Kids.
© zvg,

Ein blinkendes und klingendes Sparkässeli, kombiniert mit einer App und einer Maestro-Card, soll Kindern (und Eltern) bei der Finanzerziehung und beim Umgang mit Geld helfen. Kreiert wurde das digitale Kässeli der Credit Suisse von Namics – samt entsprechender Kampagne.

Die Fullservice-Digitalagentur Namics hat für die Credit Suisse eine Kampagne für die Finanzerziehung von Kindern entwickelt. Im Zentrum steht dabei das kostenlose Banking Paket Viva Kids, das im September 2017 kanalübergreifenden beworben wurde. In dem Paket enthalten sind unter anderem das digitale Sparkässeli Digipigi, die dazugehörigen Digipigi-Apps, ein Privat- und ein Sparkonto sowie eine Maestro Karte (optional ab sieben Jahren).

Digipigi: Sparkässeli, Nachtischlampe und Wecker in einem.
Digipigi: Sparkässeli, Nachtischlampe und Wecker in einem. (Bild: zvg,)
Ziel des Produkts ist es, alle Kinder unter zwölf Jahren bei den ersten Schritten in Richtung finanzielle Verantwortung zu begleiten. Mit diesem Projekt unterstützt Namics den langjährigen Kunden Credit Suisse bei der zielgruppengerechten Digitalisierung ihrer Produkte und damit bei der Positionierung als führender Vermögensverwalter im Heimmarkt Schweiz.

Über Digipigi

Ein Digipigi-Kässeli ist samt Digipigi-Apps, Privat- und Sparkonto und einer Maestro-Karte (optional ab sieben Jahren) Teil des Viva Kids-Pakets.. Mit Digipigi, einem digitalen Sparkässeli, sollen Kinder spielerisch den Umgang mit Geld lernen. Es reagiert mit Mimik und Geräuschen auf den Einwurf von Bargeld sowie auf Transaktionen auf dem Viva Kids Konto. Zudem schützt der digitale Sparhelfer das Ersparte mit sicherem Magnetschloss und ist nur im definierten Haus-WiFi voll funktionsfähig. Weiter dient das Digipigi auch als Nachtlampe, Uhr und Wecker. Mit der Digipigi-App, die es sowohl für Kinder als auch Erwachsene gibt, lassen sich Sparziele setzen, Sackgeld (Taschengeld) verwalten und Ämtli (kleine Aufgaben) vereinbaren.
Im Rahmen der Kampagne zeichnet Namics für die Digitalstrategie, Konzeption sowie Inhaltserstellung der Viva Kids World verantwortlich. Hinzu kommt die Werbemittel Produktion und das Retargeting Konzept.

Eine Landingpage im Credit Suisse Design
Die Online-Plattform Viva Kids World.
Die Online-Plattform Viva Kids World. (Bild: zvg,)

Die Landingpage der Kampagne richtet sich vor allem an Eltern und ist in den bestehenden Webauftritt der Credit Suisse integriert. Sie unterstreicht mit einem grossflächigen Design, einem 360-Grad-Modell von Digipigi sowie mit verschiedenen Gifs den innovativen Charakter des Kässelis. Zudem erhalten die Nutzer hier alle Informationen übersichtlich an einer Stelle und gelangen direkt zu den weiteren, Bestandteilen des Angebots, zum Beispiel die Viva Kids World. Zusammen mit der Produkteinführung lanciert die Grossbank auch die Online-Plattform Viva Kids World. Diese ist zentraler, strategischer Baustein des Viva Kids Banking Pakets. Hier finden Eltern Unterstützung in allen Fragen der Finanzerziehung und sind so für den Dialog in der Familie gerüstet. Zudem lernen Kinder zusammen mit der Viva Kids Bande kindgerecht und auf spielerische Weise Grundlagen rund ums Geld. Für die Bande wurden vier Kinder der Kampagne illustriert und als fixe Charaktere mit hohem Wiedererkennungswert etabliert. Neben dieser emotionalisierenden Komponente sorgen Animationsvideos und interaktive Elemente, wie Rätsel, Suchspiele oder audiounterstützte Infografiken für die kindgerechte Ansprache. Um Kinder unterschiedlicher Altersgruppen abzuholen, teilt sich die Seite in drei Wissenslevel, die fliessend ineinander übergehen. Auch auf die crossmediale Ausrichtung der Kinderinhalte wurde geachtet, zum Beispiel durch das Viva Kids Print-Magazin.
Ein Werbemittel für Viva Kids.
Ein Werbemittel für Viva Kids. (Bild: zvg,)

Die Zielgruppe im Blick: Werbemittel und Retargeting

Verschiedene online Werbemittel, wie Banner und Social Media Ads unterstreichen die digitale DNA des Kässelis. Durch den stringenten Retargeting-Ansatz werden Nutzer spezifisch und zielgerichtet angesprochen. Dafür werden die verschiedenen Werbemittel dynamisch im AdServer nach Botschafts-Clustern hinterlegt und bei Bedarf programmatisch und kanalübergreifend ausgesteuert. Eine besondere Herausforderung bei der gesamten Kommunikation ist die zielgruppenspezifische Ansprache. Obwohl mit Viva Kids ein umfassendes Angebot für Kinder geschaffen wurde, adressiert die Credit Suisse mit allen Kommunikationsmassnahmen die Eltern.

Meist gelesen
stats