Namics-Bilanz Agenturgruppe erzielt Umsatzrekord

Donnerstag, 26. April 2018
Neubau Namics St. Gallen
Neubau Namics St. Gallen
© Namics

Die Digitalagentur-Gruppe Namics mit Hauptsitz in St. Gallen weist für das Geschäftsjahr 2017 den höchsten Umsatz seit der Gründung im Jahr 1995 aus: Mit einem konsolidierten Erlös von 67 Millionen Schweizer Franken wächst der E-Business-Spezialist über sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Ermöglicht haben das vor allem der Gewinn von Kunden in Deutschland sowie der Ausbau des Belgrader Standorts, dessen Mitarbeiter massgeblich zur Projektumsetzung beitragen. Auch die Mitarbeiterzahl steigt um 2,5 Prozent.

Insbesondere mit der die Migros, für die Namics seit zehn Jahren tätig ist, konnte Namics das Geschäft ausbauen (iMpuls, Migros Geschäftsbricht M16 und famigros). Darüber hinaus hat die Digitalagentur sowohl in Deutschland als auch der Schweiz neue Kunden von sich überzeugt: Dazu zählen international tätige B2B-Konzerne aus der Automobil-, Werkstoff- und Schliesstechnikindustrie sowie aus den Bereichen Sanitär und Schmuck, mit denen Namics sein Spektrum um neue B2C und B2B2C-Unternehmen erweitert. Parallel konnte die Branchenexpertise mit weiteren Firmen aus der Finanz-, Versicherungs- und Lebensmittelindustrie vertieft werden.

Im vergangenen Jahr hat Namics nicht nur an Kundenprojekten sondern auch an sich selbst gearbeitet. Thema war dabei ihren kundenzentrierter Ansatz. So wurde das Research and Insights Team ausgebaut, das die Bedürfnisse der Nutzer identifiziert und so die Basis für eine innovative Lösungsentwicklung bildet. Zudem hat die Digitalagentur ihr Angebots um Customer Relationship Management erweitert, bei dem der Endkunde im Fokus steht. Eng damit verknüpft sind der Neubau am Standort St.Gallen, der bis zu 250 Leuten Platz bietet, sowie das neue Leitbild, das neben den Werten, dem Leistungsversprechen und dem grossen Ziel, das den Mitarbeiter und seine tägliche Freude bei der Arbeit in den Fokus stellt, auch den Zweck von Namics definiert: Wir schaffen Gewinner im digitalen Wandel. Damit sind sowohl die Kunden gemeint, die durch innovative Digitallösungen Marktvorteile erzielen, aber vor allem deren Endkunden, denen damit ein einzigartiges Nutzererlebnis geboten wird..

“Trotz der grossen Herausforderungen wie der Frankenstärke konnten wir von 2014 bis 2016 stabile Umsatzzahlen vorweisen. Im letzten Jahr ist es uns nun gelungen, wieder stärker zu wachsen – und das sowohl finanziell als auch personell. Ich freue mich sehr über dieses erfolgreiche Jahr und möchte unseren Mitarbeitern dafür danken, dass sie jeden Tag mit so viel Einsatz und Freude unser Geschäft und das unserer Kunden prägen. Mit diesem Enthusiasmus gehen wir nun das weitere Wachstum und den Ausbau der Fullservice-Fähigkeit an“, zieht Bernd Schopp, Chief Executive Officer und Partner bei Namics, Bilanz.

2018 fokussiert Namics zwei Entwicklungsschritte. Erstens das personelle Wachstum, das in Deutschland und Serbien forciert wird. Gerade Belgrad ist für die Rekrutierung gut ausgebildeter IT-Spezialisten zentral. Um Talente zu gewinnen, wird gleichzeitig an der Arbeitgebermarke gearbeitet. Dazu zählen das neue Leitbild, der Ausbau der Weiterbildungsmöglichkeiten und die Förderung interner Expertisen, zum Beispiel über die Digital Consulting Academy.

Zweitens wird die Fullservice-Fähigkeit ausgebaut. Marketing Operations startete bereits Anfang des Jahres und konzentriert sich auf die kontinuierliche Erbringung der von Kunden ausgelagerter Marketing-Services. Damit betreut Namics langfristig und ganzheitlich das Digital-Marketing von Unternehmen: Von der Strategie, über Beratung bis hin zum alltäglichen Betrieb. Hinzu kommt ein weiteres Angebot, das Unternehmen bei der Kreation von digitalen Innovationen unterstützt. Der Fokus liegt dabei auf der konsequenten Digitalisierung von Produkten und Dienstleistungen, um damit neue Geschäftsmodelle zu realisieren. Durch Innovationsräume und interne Veranstaltungen soll der Innovationsgedanke noch stärker in der Organisation verankert werden.ems

HORIZONT Newsletter Swiss Newsline

täglich um 17 Uhr die Top-News über den Schweizer Werbemarkt

 


Meist gelesen
stats