Leo Burnett Schweiz Neue Sprache für Rivella

Donnerstag, 06. April 2017
Die Claims klingen zunächst fremd, sind aber Schweizerdeutsch.
Die Claims klingen zunächst fremd, sind aber Schweizerdeutsch.
© zvg.

Das bekannteste Schweizer Erfrischungsgetränk rief im September 2016 seine Fans auf, ihre Meinung zu einer neuen Geschmacksrichtung abzugeben. Mango machte das Rennen, und die kürzlich lancierte Sorte wird jetzt von einem neuen Werbeauftritt unterstützt.
Leo Burnett Schweiz kreierte eine Kampagne, die auf spielerische Art Exotisches mit Vertrautem mixt. Botschaften, die auf den ersten Blick auf Indisch, Hawaiianisch oder in einer Kreolsprache geschrieben zu sein scheinen, entpuppen sich als Schweizerdeutsch beziehungsweise Französisch. Pay-off: "Die Schweiz spricht Mango". Inspiriert von der Kultur tropischer Länder verwandelt sich beispielsweise "Lass ich nicht lange stehen" in "Lani nid lang sta" und eine Headline in ein Wall Painting.

Wer für die Kampagne zuständig ist:

Verantwortlich bei Rivella: Thomas Warring (Marketingleiter), Michael Nussbächer (Brand Manager), Annika Montalenti (Media & Communications Manager), Larissa Gerhard (Projektleiterin Sport/Events).

Verantwortlich bei Leo Burnett Schweiz:

Axel Eckstein (Executive Creative Director), Christoff Strukamp (Art Director), Alba Rau (Grafik), Mark Stahel (Text), Dominik Mätzener, Tiffany Gaggia, Ramon Alder (Beratung), Suzana Kovacevic (Art Buying); Eric van den Boom (Lettering), Felix Streuli (Fotografie); Notch Interactive (Social-Media-Content/Film); Promotion Tools (Produktion).
Zu sehen ist die Kampagne an über 1000 klassischen und digitalen Plakatstellen. Zusätzlich als Spezial-Cover in Ausgaben von "20 Minuten" und "Blick am Abend", als TV-Abbinder und in zahlreichen Online-Formaten. Abgerundet wird das Massnahmenpaket durch eine Ambient-Aktion, während der ein als Plakatstelle getarnter Kühlschrank mit Rivella Mango für überraschte Reaktionen von Passanten sorgte.

 

Meist gelesen
stats