Kaufkraft Liechtensteiner haben europaweit die stärkste Kaufkraft - die Schweizer liegen auf Rang 2

Dienstag, 07. November 2017
Kaufkraft Europa 2017 GfK - Ausschnitt
Kaufkraft Europa 2017 GfK - Ausschnitt
© GfK

Niemand kann in Europa pro Kopf mehr ausgeben und sparen als Liechtensteiner, die die von der GfK ermittelte Kaufkraft-Rangliste mit Abstand anführen.  Am besten mithalten können die Schweizer. Während Spitzenreiter und Verfolger stagnieren, gibt es einen deutlichen Sprung auf Platz 3.
63.267 Euro Nettoeinkommen stehen 2017 jedem Liechtensteiner durchschnittlich für seine Ausgaben und zum Sparen zur Verfügung. Damit bleibt der Zwergstaat auf Rang 1 des Kaufkraftrankings Europa, das die GfK jährlich ermittelt, gefolgt von der Schweiz, deren Einwohner laut der Studie in diesem Jahr 42.142 Euro ausgeben können, und Island, das von Platz 5 aufs Treppchen springt. Möglich ist dies dank einem satten Plus von 37 Prozent auf eine durchschnittliche Kaufkraft von 33.399 Euro pro Einwohner. 
Verteilung der Kaufkraft in Europa 2017
Verteilung der Kaufkraft in Europa 2017 (Bild: GfK)
Den Europäern in den 42 untersuchten Staaten stehen danach im Schnitt 13.937 Euro zur Verfügung (plus 1,9 Prozent) - die Summe, die die GfK insgesamt ermittelt hat, liegt bei 9,4 Billionen Euro, die die Europäer für Essen, Wohnen, Dienstleistungen, Energiekosten, private Altersvorsorge, Versicherungen, Urlaub, Mobilität und Konsumwünsche ausgeben können. Am wenigsten steht den Menschen in Weißrussland, Moldawien und der Ukraine zur Verfügung.ems
Kaufdichte in Europa 2017
Kaufdichte in Europa 2017 (Bild: GfK)
Meist gelesen
stats