Kampagne für Farmy.ch So frech greift der Zürcher Online-Hofladen den Discounter Aldi an

Freitag, 25. August 2017
Der Farmy.ch-Spot ähnelt in Bildsprache und Ton dem Aldi-Spot. Mehr noch: Er kopiert ihn nahezu.
Der Farmy.ch-Spot ähnelt in Bildsprache und Ton dem Aldi-Spot. Mehr noch: Er kopiert ihn nahezu.
© zvg.
Themenseiten zu diesem Artikel:

Aldi Start-up Schweiz E-Commerce Lebensmittel


Mit "Hallo Aldi-Kinder" richtet sich der neue Spot vom Zürcher Start-up Farmy.ch direkt an den Schweizer Ableger von Aldi. Farmy.ch ist ein E-Commerce Unternehmen, welches als Online-Hofladen, regionale und biologische Lebensmittel verkauft. Die neue Kampagne "Erwachsen Einkaufen" möchte einen bewussten und nachhaltigen Schweizer Lebensmitteleinkauf fördern.

In der Schweiz wird der Lebensmittelmarkt traditionell durch zwei grosse Supermarkt-Ketten dominiert, welche insgesamt rund 80 Prozent des Marktes beherrschen. Aus diesem Grund ist es üblich sich als "Coop- oder Migros-Kind" zu bezeichnen, je nach dem wo die Eltern eingekauft haben. Die meisten Schweizer fühlen sich einer dieser Gruppen zugehörig. Aldi greift seit Kurzem in einer massiven Kampagne diese Tradition an und versucht, das sogenannte "Aldi-Kind" einzuführen, welches "schlau einkaufen" soll.

Der Farmy-Spot erinnert in seiner Aufmachung nun stark an den Aldi-Spot "Hier kommen die Aldi-Kinder!", welcher Anfang 2017 die Ära "neuer Kinder" in der Schweiz ankündigte. Das Zürcher Start-up provoziert mit seiner Kampagne bewusst und möchte die Schweizer Gesellschaft zum Nachdenken bewegen. Laut Farmy.ch braucht die Schweiz kein weiteres Kind, sondern "Menschen wie Dich und Mich, die genau wissen wollen, was sie täglich einkaufen". Die Kampagne wird "Erwachsen Einkaufen" genannt.
Das Video zu "Erwachsen Einkaufen" ist fast eine 1:1 Parodie: die Bilder und Szenen sind dem Aldi-Spot sehr ähnlich und sogar die Musik hört sich an wie im Original-Spot. Alles Bildmaterial ist von Farmy selber gedreht worden und zeigt keine Schauspieler, sondern ausschliesslich eigene Mitarbeiter und Produzenten. Die Musik wurde eigens für den Spot komponiert. Die einzelnen Inhalte basieren auf dem Original-Text von Aldi und sind nur leicht verändert. Sie sollen Transparenz, Authentizität und Fairness gegenüber Lebensmittelproduzenten vermitteln.

Wer für die Kampagne zuständig ist:

Konzept und Text: Farmy.ch, Roman Hartmann, Co-Geschäftsführer und Gründer

Regie: Christian Massler Santiago (www.masslersantiago.com/)
Auf der Kampagnen-Website www.erwachsen-einkaufen.ch werden (in Anlehnung an www.aldikind.ch/) die Gedanken strukturiert und durch Gegenüberstellung einzelner Screenshots aus den beiden Spots untermauert. Die Nachricht ist simpel. Der Zuschauer soll sich Gedanken über seinen täglichen Einkauf machen und "Erwachsen Einkaufen". Laut Farmy.ch heisst das bewusst, möglichst regional und nachhaltig, zu fairen Preisen für gute Qualität.
(Bild: zvg.)

Meist gelesen
stats