Jung von Matt/Limmat Für den NordSüd-Verlag die Gute-Nacht-Geschichte zum "Hörspiel" gemacht

Freitag, 16. Juni 2017
© zvg

Jung von Matt/Limmat lanciert in Partnerschaft mit dem Schweizer Kinderbuchverlag NordSüd die App "Sound Book". Eine App, die das Vorlesen vertont und ein neues Kapitel für die Welt der Kinderbücher aufschlägt.
Es ist Abend, die Kinder sitzen im Bett und hören den Eltern beim Vorlesen eines Kinderbuchs zu. So verbringen viele Familien die Zeit vor dem Schlafengehen. Genau diese magischen Momente will der NordSüd Verlag mit jedem seiner Bücher entstehen lassen. Doch der Verkauf von Büchern wird im digitalen Zeitalter immer schwieriger und neue Lösungen sind gefragt.

Wer für die App "Sound Book" zuständig ist:

Verantwortlich bei Jung von Matt/Limmat:

Alain Eicher (Konzept/Text), Lukas Frischknecht, Ben Staudemann, Cansu Sezer, Manuela Tappe (Art Direction), Marco Dettling, Marie Vuilleumier (Beratung), Amina Elmalawany (DTP), Hanja Baruschke (Creative Direction), René Schwarz (Executive Digital Director), Dennis Lück (Chief Creative Officer)

Verantwortlich bei NordSüd Verlag AG:

Herwig Bitsche (Verleger und Geschäftsführer), Andrew Rushton (Stv. Verleger / Associate Publisher), Nina Grünberger (Presse- & Öffentlichkeitsarbeit), Katja Alves (Lektorat)

Externe Partner:

21solutions: Mateo Attanasio (Producer), Marco Frei (Kamera) Swiss-Development (Programmierung): Daniel Erne, Geschäftsführer/ iOS Entwickler, Lukas Birchmeier, Android Entwickler Jingle Jungle (Sound Design): Christoph Benz, Larissa Marconi, Ksenia Raspopina, Däni Britt
Aber wie verbessert man das Vorlesen für Kinder, also etwas, das eigentlich schon perfekt ist? Jung von Matt/Limmat hat einen Weg gefunden, den magischen Moment noch ein bisschen magischer zu gestalten. Und zwar mit "Sound Book", eine App die das Vorlesen mit aufregenden Geräuschen und märchenhafter Musik vertont. Dank Spracherkennung weiss die App genau, welche Stelle eines Buches vorgelesen wird und spielt in Echtzeit für das Buch massgeschneiderte Geräusche ab. Spaziert in einer Geschichte beispielsweise jemand in der Nacht durch eine Schneelandschaft, hört man Fussstapfen im Schnee, leichte Winde, das Rieseln des Schnees und das Rufen eines Uhus. "So wird jede Märchenstunde zu einem neuen Erlebnis – ohne, dass die App das Buch und das Vorlesen konkurrenziert oder ablöst", schreibt Jung von Matt.
Andrew Rushton, stellvertretender Verleger von NordSüd: "Wir sehen an Buchmessen dauernd Innovationen und Produkte, mit denen man uns zu überzeugen versucht, dass das Buch neu erfunden werden muss. Die App "Sound Book" versucht eben nicht das Buch neu zu erfinden, sondern es weiterzubringen und um eine Dimension zu erweitern." Die App bereichert aber nicht nur das Vorlesen, sondern fördert Kinder auch beim Lesenlernen. Denn wird ein Satz korrekt gelesen, belohnt die App das Kind mit Musik oder witzigen Geräuschen. "Mobile Technologie hat noch nie so viel Freude bereitet. Wer Kinder hat, soll Sound Book dringend ausprobieren. Die Kinder – ich habe ja selbst drei Testpersonen zu Hause – lieben es und sind plötzlich verrückt nach Vorlesen", so Dennis Lück, Chief Creative Officer von Jung von Matt/Limmat.
Eine Doppelseite aus dem Buch "Gian und Giachen und der furchtlose Schneehase Vincenz"
Eine Doppelseite aus dem Buch "Gian und Giachen und der furchtlose Schneehase Vincenz" (© zvg)
Das erste Bilderbuch, das mit der Sound Book App vertont wurde, ist "Gian und Giachen und der furchtlose Schneehase Vincenz", das als Buch im Herbst 2016 der Nr. 1 Bestseller in der Schweiz war.
Meist gelesen
stats