Famos Verlag Neues Magazin für die Zürcher Goldküste

Montag, 06. November 2017
Goldküste: neues Magazin rund um den Zürich See
Goldküste: neues Magazin rund um den Zürich See
© Famos

Print stirbt? Der Famos Verlag aus Uetikon am Zürich See ist anderer Meinung und startet ein neues Magazin. Die nach der Zürcher Goldküste benannte Lifestyle-Publikation Magazin „Goldküste“ berichtet über die „Vielfalt und Hintergründe der Lebensformen am rechten Ufer des Zürichsees“.

Fünfmal jährlich soll die Goldküste erscheinen. Die Auflage der ersten Ausgabe beträgt 50.000 Exemplare und wird kostenlos an alle Haushalte im Bezirk Meilen verteilt sowie in Teilen des Bezirks Horgen und am oberen linken Zürichseeufer. Auf 64 Seiten nebst den entsprechenden Plattformen in Web und Social Media soll das Heft das gesellschaftliche und kulturelle Leben in der Region widerspiegeln und sich zum regionalen Veranstaltungskalender entwickeln.

Es ist die zweite Publikation dieser Art aus dem Bündner Verlagshaus. Seit 15 Jahren realisiert die Herausgeberin Urezza Famos zweimal im Jahr das Magazin PIZ fürs Engadin und die Bündner Südtäler. Die Auflage umfasst hier 25.000 Exemplare.
Erster Blick in "Goldküste"
Erster Blick in "Goldküste" (Bild: Famos)
Schon im März 2018 soll die Finanzierung kostendeckend sein. Dabei helfen soll die „aussergewöhnlich hohe Premiumstruktur der Leserschaft“ an der Goldküste, wie der Verlag zum Launch des Magazins schreibt. Außerdem hofft Famos auf einen soliden Stamm von Abonnenten, die „Goldküste“ für 55 Schweizer Franken im Jahr beziehen können. vg

Meist gelesen
stats