Eurobest JvM/Limmat, Wirz und Shell Brands International holen Bronze

Freitag, 01. Dezember 2017
Die Soundbook App ist eine der 2017 am häufigsten ausgezeichneten Arbeiten in der Schweiz
Die Soundbook App ist eine der 2017 am häufigsten ausgezeichneten Arbeiten in der Schweiz
© Cannes Lions

Zum Jahresende gibt es nochmal drei Preise für Schweizer Kreative: JvM/Limmat sammelt eine weitere Auszeichnung für die bereits mehrfach prämierte Soundbook App ein, genau wie Shell Brands International für die Arbeit "Best Day of my Life". Wirz punktet mit Ikea. Alle drei Arbeiten wurden beim Eurobest mit je einem bronzenen Award ausgezeichnet.
JvM/Limmat punktet erneut mit der Soundbook App für den Nord Süd Verlag, diesmal in der Kategorie Mobile. Bei den London International Awards hatte die Arbeit bereits Gold in der Kategorie Branded Entertainment und zweimal Bronze für Apps und Innovation gewonnen, außerdem gab es davor bereits bei den Cannes Lions zwei der begehrten Löwen in Bronze. Mit der Sound Book App können sich Eltern, Großeltern oder wer auch immer Kindern aus Büchern vorliest, virtuelle Unterstützung holen. Denn die Handy-App steuert automatisch die zum Text passenden Geräusche bei, sei es das Blätterrauschen, wenn ein Windstoss durch einen Baum zieht, oder das Brummen eines Bärs.
Shell Brands International kann die Juroren des Eurobest Award in der Kategorie Digital Craft mit der Arbeit "Best Day of my Life" überzeugen, die genau wie "Gravity light", das in Cannes erfolgreich war, mit Londoner Agenturen umgesetzt wurde - diesmal allerdings mit Edelman und Mediacom.
Die dritte bronzene Trophäe geht an Wirz für das Projekt "Ikea Sleep Concert". Der Award wird in der Kategorie Entertainment vergeben. Das Ereignis, Max Richters Schlafkonzert "Sleep", das bisher grossen Institutionen wie dem Sydney Opera House vorbehalten war, fand Anfang August in der Halle 622 in Oerlikon eine intime Umsetzung bei höchster Schlafkultur. Denn statt wie bislang auf harten Feldbetten, lagen die Zürcher Konzertbesucher in selbst konfigurierten Traumbetten von Ikea. "Traumhaft!", "einzigartig!" und "betörend!" waren laut Wirz die Voten nach den Schlussakkorden um acht Uhr morgens.

Die meisten Trophäen unter allen teilnehmenden Nationen hat in diesem Jahr
Frankreich mit 83 Preisen eingesammelt, gefolgt von Deutschland mit 57 Awards, Großbritannien kommt auf 37 Awards, Schweden auf 30. Im vergangenen Jahr zeigten sich die Eurobest-Jurys jedoch insgesamt großzügiger: Wurden 2016 noch 485 Preise in 20 Kategorien vergeben, sind es in diesem Jahr nur 329 in 22 Kategorien.

Als Network of the Year wurde wie schon im Vorjahr 
DDB Worldwideausgezeichnet. McCann landet auf Rang zwei, Havas auf Platz drei. Erfolgreichste Agentur im Wettbewerb ist Adam&Eve/DDB aus London vor BETC Paris und &Co aus Kopenhagen. MEC wurde zum Media Network of the Year gekürt. Die Auszeichnung des Eurobest Advertiser of the Year ging an die französische Supermarktkette Intermarché. ems
HORIZONT Newsletter Swiss Newsline

täglich um 17 Uhr die Top-News über den Schweizer Werbemarkt

 


Meist gelesen
stats