Essen, trinken, kochen Auch Coop lanciert mit "Fooby" eine Kulinarik-Plattform

Montag, 13. Februar 2017
So präsentiert sich Coops Fooby auf den verschiedenen Geräten.
So präsentiert sich Coops Fooby auf den verschiedenen Geräten.
© zvg.

Soeben hat die Migros ihre neue Kochplattform Migustoo angekündigt, jetzt zieht auch Coop mit Fooby nach. Die neue Kulinarik-Plattform verbindet Food-Services von der App mit personalisierbarem Kochbuch und How-to-Videos über Magazine mit Trend-Stories und Rezeptkarten in den Supermärkten bis hin zur interaktiven Website mit automatisierten Einkaufslisten und direkter Bestellfunktion bei Coop@home.
"Mit Fooby wollen wir die Freude und Lust am Kochen, Essen und Geniessen wieder in den Mittelpunkt stellen", erklärt Philipp Wyss, Stv. Vorsitzender der Geschäftsleitung und Leiter Direktion Marketing/Beschaffung. "Fooby nimmt den Menschen nicht das Kochen ab, sondern macht es bequemer und lustvoller."
Die neuen Fooby-Rezeptständer.
Die neuen Fooby-Rezeptständer. (© zvg.)
Mit der Lancierung von Fooby Mitte Februar finden die Kundinnen und Kunden in den Coop-Läden direkt bei den Produkten passende Einkaufs- und Kochhilfen. Zwei von vielen Beispielen: Rezeptflyer schlagen Gerichte vor, die aus wenigen Zutaten innerhalb von 20 Minuten gekocht werden können. Diese Rezepte befinden sich gleich bei den Lebensmitteln, so dass schon der Einkauf einfach und praktisch ist. Regalstecker mit überraschenden Food Facts am Regal machen den Einkauf zu einer kurzweiligen Wikipedia-Reise im Alltag. "Auf fooby.ch finde ich dank der Filterfunktion Vorspeisen und Desserts passend zu meinem Blitzrezept, das ich unter der Woche aus meinem Coop-Supermarkt mitgenommen habe", erklärt Wyss, wie er neu das Menü für seine Samstagseinladung zusammenstellt. "Ich gebe beim Rezept noch die Anzahl Gäste ein und weiss dann genau, in welchen Mengen ich die Zutaten einkaufen muss. Oder ich kann die benötigten Zutaten einfach bei Coop@home in den Warenkorb legen. Die professionelle Weinempfehlung von Mondovino bekomme ich zum Rezept automatisch dazu."

Website mit How-to- und Rezeptvideos 

fooby.ch bietet How-to- sowie Rezeptvideos mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen auch für Koch-Anfänger. Neben diesen ganz praktischen Kochhilfen erzählen bekannte Foodies und Bloggers auf der Website über ihre neusten Entdeckungen und kulinarischen Erlebnisse in Text, Bild und Video.
Interessante Kurzinfos zu einzelnen Nahrungsmitteln.
Interessante Kurzinfos zu einzelnen Nahrungsmitteln. (© zvg.)
Auch die App von Fooby offeriert viele Vorteile fürs Einkaufen und Kochen – im Kochschürzentaschen-Format. Alle Lieblingsrezepte und Tipps lassen sich im persönlichen Kochbuch jederzeit einfach abspeichern. Wichtig: Auch Rezepte von anderen Websites sowie aus anderen Kochbüchern und Zeitschriften können die User mit ihrem Smartphone fotografieren und schon sind sie im elektronischen Fooby-Kochbuch erfasst. Alles an einem Ort. Die App hat eine praktische Kochansicht fürs Nachkochen, in der die Rezepte Schritte für Schritt angezeigt werden. Und der Timer ist auch gleich integriert. Damit das Einkaufen besonders leicht fällt, sortiert die App die Zutaten in der Einkaufliste nach den Abteilungen im Supermarkt.

Mit den Social Media Kanälen von Fooby– Facebook, Instagram, Youtube und Pinterest – sind die Kunden jeden Tag kulinarisch inspiriert. Der Fooby-Newsletter informiert regelmässig über neuste Food-Events und -Stories.
Meist gelesen
stats