Clear Channel Schweiz Launch-Party zu den VBZ-Flächen im Angebot 2017

Freitag, 26. August 2016
Clear Channel Schweiz feiert die VBZ-Flächen, die sie ab 2017 vermarkten wird.
Clear Channel Schweiz feiert die VBZ-Flächen, die sie ab 2017 vermarkten wird.
© zvg.
Themenseiten zu diesem Artikel:

Schweiz Zürich Straßenstellenvertrag CCS Vertrag


Clear Channel bezeichnet den ab 2017 gültigen Vertrag mit den VBZ als den "wichtigsten Strassenstellenvertrag der Schweiz". Darum hat sie ihr neues Angebot schon jetzt in Zürich gefeiert.

Ab Januar 2017 wird Clear Channel Schweiz (CCS) die rund 1.200 Werbeflächen an Bus- und Tramhaltestellen der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) vermarkten und feierte deshalb mit mehr als 100 Gästen den Launch des neuen Angebots im VBZ-Tramdepot Kalkbreite. Mit den grösstenteils beleuchteten VBZ-Werbeflächen könne ein urbanes, mobiles und kaufkräftiges Publikum erreicht werden, schreibt CCS. Pro Woche nutzen 6,25 Mio. Fahrgäste die VBZ – das sind jährlich 326 Millionen Passagiere.

Zusammen mit den bestehenden Werbeflächen, dem digitalen Premium-Angebot und den Zürcher Leuchtdrehsäulen werde Clear Channel die Nummer 1 für Out of Home in Zürich, meint CCS weiter.

Der Hintergrund: CCS hat den VBZ-Vertrag bei der Ausschreibung vor einem Jahr nicht zuletzt darum gewonnen, weil sie den VBZ eine jährliche Abgabe von 11 Millionen Franken bot, doppelt so viel wie die APG aktuell noch bezahlt. Das erstaunte sogar die VBZ-Verantwortlichen, denn sie hatten mit Mehreinnahmen von 2 Millionen Franken gerechnet.

HORIZONT Newsletter Swiss Newsline

täglich um 17 Uhr die Top-News über den Schweizer Werbemarkt

 


Meist gelesen
stats