Cannes Lions Keine weiteren Löwen für die Schweiz

Freitag, 23. Juni 2017
© Cannes Lions

Bei der vierten Preisverleihung der Woche ist die Schweiz leer ausgegangen: In den Kategorien Radio, Creative Effectiveness, Digital Craft und Film Craft Lions konnten die Agenturen ihre Chancen nicht in Löwen umwandeln.
Bei der Abschlussfeier am Samstagabend, bei der die Trophäen in Film, Integrated und Titanium vergeben werden, haben die Schweizer noch eine Chance: Publicis steht mit dem esmog-Projekt für Neon Lamps um einen Film-Löwen.

Die heutigen Grand-Prix-Sieger:

Digital Craft: Analog/W&N Studio (Großbritannien) mit "Real Time VR-Experience for Björk's Notget"
Film Craft: Iconoclast (USA) mit "The Blaze - Territory"
Creative Effectiveness: Leo Burnett (USA) mit "Van Gogh's Bedroom" für Art Institute of Chicago
Radio: Ogilvy & Mather (Südafrika) mit "Double Down Burger" für KFC

Die heutige Preisverleihung in Zahlen

Digital Craft: 37 Löwen insgesamt / 924 Einsendungen (2016: 50 Löwen insgesamt / 1148 Einsendungen)
Film Craft: 103 Löwen / 2490 Einsendungen insgesamt (2016: 71 Löwen / 2317 Einsendungen)
Creative Effectiveness: 21 Löwen / 172 Einsendungen insgesamt (2016: 13 Löwen / 109 Einsendungen)
Radio: 63 Löwen / 1483 Einsendungen insgesamt (2016: 51 Löwen / 1410 Einsendungen)
HORIZONT Newsletter Swiss Newsline

täglich um 17 Uhr die Top-News über den Schweizer Werbemarkt

 


Meist gelesen
stats