Beirat Digitale Transformation Marc Walder und Urs Schaeppi im neuen bundesrätlichen Digital-Gremium

Dienstag, 13. Juni 2017
Die Bundesräte Johann Schneider Ammann und Doris Leotard leiten den neuen Beirat Digitale Transformation.
Die Bundesräte Johann Schneider Ammann und Doris Leotard leiten den neuen Beirat Digitale Transformation.
© zvg.

Am 12. Juni 2017 hat sich der "Beirat Digitale Transformation" zu seiner konstituierenden Sitzung getroffen. Das Gremium wurde von Bundespräsidentin Doris Leuthard und Bundesrat Johann Schneider-Ammann gemeinsam ins Leben gerufen und wird von ihnen geleitet. Mit dabei: Marc Walder als Vertreter von Digital Switzerland, Urs Schaeppi (Swisscom) und Patrick Warnking (Google).

Der Beirat dient dem Austausch zwischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zu wichtigen Fragen der Digitalisierung und wird mehrmals jährlich einberufen. Mitglieder des Beirats sind namentlich Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen, Bildungsinstitutionen und Verbänden.

Die ad personam berufenen Mitglieder des Beirats Digitale Transformation:

Jurgi Camblong, Sophia Genetics; Lino Guzzella, ETHZ; Christina Kehl, Swiss Finance Startups; Andreas Kubli, UBS; André Kudelski, Innosuisse; Moritz Lechner, Sensirion; Andreas Meyer, SBB; Ruedi Noser, Noser Management; Monika Rühl, economiesuisse; Susanne Ruoff, Post; Urs Schaeppi, Swisscom; Roman Schafer, ABB; Jürgen Schmidhuber, IDSIA; Jean-Philippe Tripet, Aravis; Martin Vetterli, EPFL; Marc Walder, Digital Switzerland; Patrick Warnking, Google.
An der ersten, konstituierenden Sitzungen präsentierten die Mitglieder des Beirats die aus ihrer Sicht entscheidenden Themen, die angegangen werden müssen, um die Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Danach legte der Beirat die Aspekte fest, auf die in den nächsten Sitzungen fokussiert werden soll. Es sind dies insbesondere: Gewinnung von Talenten, Schaffen von Clustern, Infrastruktur- und Datenfragen, Cyber Security und Regulierungspolitik. Der digitale Transformationsprozess bietet für unser Land grosse Chancen – und stellt uns vor neue Herausforderungen. Der Bundesrat verabschiedete im April 2016 die Strategie "Digitale Schweiz", derzeit sind in vielerlei Bereichen Arbeiten im Gang. Grosse Bedeutung kommt dabei dem engen Dialog von Politik und Verwaltung mit der Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zu. Bisher fehlte jedoch ein Gefäss auf politischer Stufe, um Entwicklungen der digitalen Transformation frühzeitig zu erkennen, zu diskutieren und Ideen aus der Praxis aufzunehmen.

Deshalb haben die Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation, Bundespräsidentin Doris Leuthard, und der Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung, Johann Schneider-Ammann, zusammen den Beirat Digitale Transformation von WBF und UVEK ins Leben gerufen. Sie leiten dessen Sitzungen gemeinsam.

 

Meist gelesen
stats