APG Beteiligt sich nicht an Ausschreibung für Werbescreens und eCitypläne in der Stadt Zürich

Mittwoch, 13. Juni 2018
Die Anträge des APG-Verwaltungsrates kamen schlank und rank durch die GV.
Die Anträge des APG-Verwaltungsrates kamen schlank und rank durch die GV.
© zvg.

In einem sehr kurz und knapp gehaltenen Communiqué teilt die APG mit, nicht an der aktuellen Ausschreibung der Stadt Zürich für Werbescreens und interaktive Stadtpläne teilzunehmen.
Die Ausschreibung entspreche nicht den nationalen und internationalen Standards für digitale Aussenwerbung bezüglich Werbemöglichkeiten, schreibt die APG weiter. Zudem erlaube die kurze Vertragslaufzeit keine Refinanzierung der Investitionen sowie des laufenden Betriebes der insgesamt 16 Anlagen. Es ist dies nun schon die zweite Verzichtserklärung eines Aussenwerbers in diesem Jahr. Vor rund einem Monat hatte Clear Channel Schweiz auf eine Teilnahme bei der Ausschreibung für die neue Plakatkonzession der Stadt Fribourg verzichtet (HORIZONT Swiss berichtete). Die Gründe waren allerdings etwas anders gelagert.
HORIZONT Newsletter Swiss Newsline

täglich um 17 Uhr die Top-News über den Schweizer Werbemarkt

 


Meist gelesen
stats