APG Aktivitäten im Geschäftsfeld Mobile Media neu unter der Marke APG|SGA Interaction

Donnerstag, 02. Februar 2017
Unter der Segmentmarke APG Interaktion will die APG Mobile Marketing und Plakatwerbung kombiniert anbieten.
Unter der Segmentmarke APG Interaktion will die APG Mobile Marketing und Plakatwerbung kombiniert anbieten.

Die APG baut ihre Aktivitäten im Bereich Mobile Media, Interactive und Data Collecting aus. Mit der Gründung der neuen Segmentmarke APG|SGA Interaction per 1. Februar 2017 will sie ihren Werbekunden "hochqualifizierte Dienstleistungen bei der Planung und Abwicklung von Mobile Advertising-Kampagnen anbieten".

Im letzten Oktober hat die APG das auf die Beacon-Technologie spezialisierte Start-up Blinq und dessen Mitarbeitende übernommen und wird in naher Zukunft ein Beacon-Netzwerk ausrollen. Auf Anfrage von HORIZONT Swiss präszisiert allerdings Beat Holenstein, Mitglied der Unternehmensleitung die Übernahme wie folgt: Gekauft habe man lediglich die Technolgie zu 100 Prozent, nicht aber die bis anhin vom Start-up betriebene Dating-Plattform Blinq.ch: Diese werde möglicherweise anderweitig verkauft.

Hinter dem Kauf stehe die Überzeugung, so die APG weiter, dass Mobile Media ein zunehmend integrierter Bestandteil des Out of Home Media-Marktes wird. Denn die wachsende mobile Internetnutzung im Kontext zu digitaler und analoger Aussenwerbung ermögliche wirkungsvolle Zielgruppenansprachen sowie neue interaktive Werbeformen entlang der Customer Journey. Studien würden belegen, dass sich durchschnittliche Nutzer bis zu 100 Mal pro Tag dem Smartphone zuwenden. Deshalb setze die APG "auf die beträchtlichen Wachstumschancen von Mobile Advertising für die erfolgreiche Verlängerung der Kommunikationskette von analoger und digitaler Plakatwerbung".

Mit der Gründung der neuen Segmentmarke APG|SGA Interaction per 1. Februar 2017 beabsichtigt die APG, ihren Werbekunden und Partnern "hochqualifizierte Dienstleistungen bei der Planung und Abwicklung von Mobile Advertising-Kampagnen anzubieten sowie neue Produkte zu entwickeln". Der Branchenkenner Raphael Bratschi, der am 1. September 2016 seine Tätigkeit bei der APG aufgenommen hatte, wird Leiter von APG|SGA Interaction.

Die APG ist überzeugt, dass durch mobile Technologien die Vorteile reichweitenstarker Aussenwerbung mit dem Mehrwert von digitalen Inhalten kombiniert werden können. "Das Smartphone oder Tablet etabliert sich so zu einer Art 'Out of Home Medium'", heisst es im Communiqué.
Die Blinq-Gründer Alex Zimmermann und Jan Berthold stellen sich nun in den Dienst der APG.
Die Blinq-Gründer Alex Zimmermann und Jan Berthold stellen sich nun in den Dienst der APG.
Elementarer Bestandteil sind neue Technologien wie NFC oder Beacon: Exakte Standortdaten von Personen in Echtzeit sind Voraussetzung für eine sinnvolle Verbindung von Out of Home und Mobile Media. Aktuell entwickelt die APG deshalb eine eigene Targeting-Lösung. Damit sollen Werbetreibenden künftig relevante Werbebotschaften basierend auf dem Standort einer Person in Echtzeit auf deren Smartphone anzeigen können. Unter der Leitung von Alex Zimmermann und Jan Berchtold, den beiden Gründern von Blinq, wird dieser Geschäftsbereich entwickelt und für Out of Home Kampagnen ausgebaut – mit oder ohne Kombination von analogen und digitalen Plakaten. Für die Betreuung des Werbemarktes steht APG|SGA Interaction ein Team von fünf Spezialisten zur Verfügung. Von Zürich aus wird die neue Segmentmarke als nationales Kompetenzzentrum agieren und zusammen mit der bestehenden Verkaufsorganisation sowohl die nationalen als auch die lokalen Kunden betreuen.

HORIZONT Newsletter Swiss Newsline

täglich um 17 Uhr die Top-News über den Schweizer Werbemarkt

 


Meist gelesen
stats