Agro Marketing Service Jetzt reden Apfel, Butter, Ei und Cervelat – über innere Werte

Freitag, 05. Januar 2018
Ein frisch gepflückter Thurgauer Apfel tritt vor Kamera und Mikrophon und preist seinen speziellen Charakter an - in der Hoffnung, jemanden zu finden, der diesen auch schätzt.
Ein frisch gepflückter Thurgauer Apfel tritt vor Kamera und Mikrophon und preist seinen speziellen Charakter an - in der Hoffnung, jemanden zu finden, der diesen auch schätzt.
© Screenshot
Themenseiten zu diesem Artikel:

Suisse Cervelat AMS Schweiz Butter


"Da lueg i druf" – so lautete der Claim der bisherigen AMS-Kampagne mit Spitzenköchen für das Label Suisse Garantie. Doch jetzt erfolgt ein Wechsel: Statt Menschen kommen nun die landwirtschaftlichen Produkte selbst zu Wort - in einer Art Datingshow. Und mit dem Claim: "Auf die inneren Werte kommt es an."
Das Gütesiegel Suisse Garantie will die angeblichen "inneren Werte" von Lebensmitteln und Frischprodukten aus der Schweiz sichtbar. Das Gütesiegel zeigt auf, dass sie zwar gleich aussehen wie importierte Produkte, aber bei entscheidenden Kriterien überlegen sind, bei den "inneren Werten" eben. Darunter versteht Suisse Garantie fruchtbare Böden, reines und reichlich Wasser, gutes Klima, die von AMS propagierte Sorgfalt der Schweizer Bauern, kurze Transportwege, höhere Standards in Sachen Ökologie und Tierschutz, weitgehend gentechfreie Produktion und kontrollierte Herkunft.
Aus diesem Grund werden in der neuen Kampagne nun diese Aspekte hervorgehoben - in zahlreichen Spots über diverse landwirtschaftliche Produkte. Dabei treten diese in einer Art Datingshow einzeln vors Mikrophon, und reden über ihre spezifischen inneren Werte: Im Apfel-Spot zum Beispiel wird der "Öpfel" von einer selbstsicheren Thurgauerin vertreten, die einen Partner fürs Leben sucht. „Ich suche eigentlich schon etwas Ernstes, einer, der mich nicht nur auf mein Äusseres reduziert, sondern einer, der auch meinen Charakter schätzt,“ meint die sympathische Thurgauer Frucht, „schliesslich kommt es eben auf die inneren Werte an.“ Das Ei wiederum spricht über die Herkunft aus einer "offenen", freilaufenden Familie, die Kartoffel hebt hervor, wie "geerdet" sie ist, das Butterröllchen betont seine gesunde Lebensweise. Man könnte auch sagen: Während die bisherige "Da lueg i druf"-Kampagne bloss behauptete, Schweizer Landwirtschafts-Produkte seien besser, wird dies nun anhand einzelner Produkte zwar nicht gerade bewiesen, aber immerhin konkretisiert und vertieft.

Die weiteren Spots finden Sie hier. knö

 

HORIZONT Newsletter Swiss Newsline

täglich um 17 Uhr die Top-News über den Schweizer Werbemarkt

 


Meist gelesen
stats