HORIZONT Swiss Vor 9 Neun Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Mittwoch, 03. August 2016
© Fotolia

Guten Morgen, der kommunikative Wahlkampf ums Weisse Haus geht in die nächste Runde. Nicht nur Politiker, auch zahlreiche Unternehmer trommeln für Hillary Clinton - wie die prominente Republikanerin und HP-CEO Meg Whitman, die die Seiten wechselt und sich öffentlich gegen Trumps "Demagogie" ausspricht. Was die Kommunikationsbranche heute bewegt:

1. "Real-Time-Journalismus ist manchmal gefährlich"

Wie Medien es schaffen können, in Zeiten der Digitalisierung Trends nicht zu verschlafen, Nachrichten schnell, aber informativ zu produzieren und warum der digitale Umbruch eine Chance ist, erklärt SRG SSR-Generaldirektor Roger de Weck in einem Interview.

2. Kritik an Umgang mit Fotos von Attentätern

Der "Tagi" und "Le Monde" gehören zu den Medien, die keine Fotos von Attentätern mehr zeigen wollen. Die Regel sei formalistisch und verfehle den Kern des Problems, meint Rainer Stadler.

3. Goldbach Group verstärkt Fokus auf Vermarktung

Die Goldbach Group baut ihr digitales Vermarktungsportfolio in Deutschland aus und gibt gleichzeitig ihr Web-Agentur-Geschäft in der Schweiz ab.

4. Anmeldung zum ADC Young Creatives Award läuft

Agenturjunioren, die bereits aus dem Urlaub zurückgekehrt sind, können die noch ruhige Sommerzeit nutzen, um sich beim ADC Young Creatives Award anzumelden. Zu gewinnen gibt es unter anderem Tickets für die Teilnahme an der Young Lions Competition in Cannes 2017.

5. Flixbus übernimmt Fernbusgeschäft der Deutschen Post

Gerade eben erst hat die Deutsche Post eine Werbekampagne für ihren Postbus gestartet, um sich gegen die Konkurrenz zu wappnen - nun wird das Fernbusgeschäft des Postkonzerns Teil dieser Konkurrenz: Zum 1. November werden die Postbus-Linien in das Netz von Marktführer Flixbus integriert, wie der Fernbus-Marktführer bekannt gibt.

6. Axel Springer weiter auf digitalem Wachstumskurs

Business as usual bei Axel Springer: Der Berliner Medienkonzern meldet in seiner Halbjahresbilanz einmal mehr ein starkes Wachstum im Digital-Bereich: Das organische Wachstum im Bereich digitale Medien belief sich demnach konsolidierungs- und währungsbereinigt auf 11,0 Prozent. Der Konzernumsatz blieb mit einem Plus von 0,5 Prozent auf 1,585 Milliarden Euro nahezu stabil, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) nahm im ersten Halbjahr um 2,3 Prozent auf 272,9 Millionen Euro zu. Allerdings senkt Springer die Umsatzprognose für das Gesamtjahr.

7. Scholz & Friends darf Danone auffrischen

Großer Erfolg für Scholz & Friends: Die Hamburger Agentur darf ab sofort in allen deutschsprachigen Ländern sowie in Slowenien die Werbung für die Molkereiprodukte von Danone entwickeln. Darunter fallen die Marken Activia, Actimel, Fruchtzwerge und Dany Sahne. Vor allem mit Activia hat Danone Großes vor. Im September steht ein globaler Markenrelaunch an, der von Scholz & Friends begleitet wird.

8. P&G will die Werbeausgaben steigern und Agenturkosten senken

Procter & Gamble will den im vergangenen Jahr eingeschlagenen Kurs fortsetzen. Heißt: Bei den Agenturbeziehungen soll weiter gespart werden. Gleichzeitig will der weltgrößte Konsumgüterhersteller mehr Geld für Werbung ausgeben. Im letzten Quartal des zurückliegenden Geschäftsjahrs, das am 30. Juni endete, hatte P&G bereits 450 Milionen Dollar mehr für Werbung ausgegeben als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt endet das Geschäftsjahr mit einem Minus.

9. Yahoo-Algorithmus erkennt Hass-Kommentare im Netz

Es ist eine Frage, mit der sich viele Internet-Unternehmen beschäftigen: Wie kann man gegen Hass-Kommentare ankämpfen? Yahoo hat nun einen Algorithmus entwickelt, der erkennt, ob in Kommentaren Hass verbreitet wird oder nicht. Der Internet-Pionier konnte damit einer Studie zufolge in 90 Prozent der Fälle beleidigende Aussagen identifizieren. Diese Technik hat wesentliche Vorteile im Vergleich zur traditionellen Stichwortsuche.
Meist gelesen
stats