HORIZONT Swiss Vor 9 Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Freitag, 27. Oktober 2017
Hinweisschild Zürich
Hinweisschild Zürich
© Boscorelli

Guten Morgen. Donald Trump hat in der Nacht auf heute 2800 Dokumente zum Tod von John F. Kennedy freigegeben, aber doch nicht alle – wegen Bedenken von CIA und FBI. Diese wollen einige Dokumente erst "editieren". Dafür haben sie nun nochmals 180 Tage Zeit. Weitere News von HORIZONT Swiss:

1. "Ostschweiz am Sonntag": "Ich erwarte, dass 10 bis 15 Prozent der Printabonnenten aufs E-Paper umsteigen"

Am nächsten Sonntag erscheint die "Ostschweiz am Sonntag" letztmals auf Papier. Doch als E-Paper ist sie weiterhin erhältlich. Bei der Redaktion werden denn auch keine Stellen gestrichen. Das ist neu in der Schweiz.
HORIZONT Swiss sprach deshalb mit Jürg Weber, Leiter Regionalmedien der NZZ-Mediengruppe, über dieses "Experiment".

2. Hyposcout trumpft auf: Start einer mehrere Millionen schweren, internationalen TV-Kampagne

Der Schweizer Online-Hypothekenvermittler Hyposcout startet eine "gross angelegte" TV-Kampagne auf den Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe.

3. Sportrechte: SRG und Swiss Indoors Basel verlängern ihre Partnerschaft

Die SRG und die Swiss Indoors Basel haben vorzeitig eine Vertragsverlängerung bis 2022 unterzeichnet. Die Sender der SRG werden weiter über die Spiele der Swiss Indoors berichten. Zudem produziert die SRG auch künftig das internationale Fernsehsignal des Turniers.

4. Mobile-Werbung: Admeira lanciert ein bildschirmfüllendes Werbemittel fürs Smartphone

Admeira lanciert
mit dem "Mobile Poster Ad" eine Mobile Werbeform, "an der niemand vorbeikommt".

5. Wegen US-Wahlkampf: Twitter wirft Russia Today und Sputnik als Werbekunden raus

Twitter hat in einer bisher einmaligen Entscheidung die russischen Medien Russia Today und Sputnik als Werbekunden rausgeworfen. Beide hätten versucht, sich im Dienste der russischen Regierung
in den amerikanischen Präsidentschafts-Wahlkampf 2016 einzumischen.

6. Luxusmarkt: Wie sich die High-End-Branche verändert

Der globale Luxusgütermarkt steht vor einem großen Umbruch: Mit dem Heranwachsen der Millennials und der nachfolgenden Generation Z
müssen sich Hersteller auf eine ganz neue Zielgruppe einstellen.

7. E-Privacy: EU-Parlament spricht sich für eine Verschärfung des Datenschutzes aus

Für die Verbände der Werbeindustrie ist es ein schwarzer Tag. Das EU-Parlament hat sich heute für eine Verschärfung des Datenschutzes ausgesprochen.
Damit hat die E-Privacy-Verordnung eine wichtige Hürde genommen.

8. #MeToo-Debatte: Warum alle Unternehmen jetzt ihre Kultur reflektieren müssen

Der Skandal um Harvey Weinstein und die Bekenntnisse unter dem Hashtag #metoo zeigen: Sexismus und sexuelle Belästigung sind alltäglich.
Veränderung könne es nur geben, wenn Unternehmen ihre eigene Kultur hinterfragen, findet Uta Schwaner von Golin Deutschland.



HORIZONT Newsletter Swiss Newsline

täglich um 17 Uhr die Top-News über den Schweizer Werbemarkt

 


Meist gelesen
stats