HORIZONT Swiss Vor 9 Sechs Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Dienstag, 23. Mai 2017
Vor den Schweizer Alpen
Vor den Schweizer Alpen
© Fotolia

Guten Morgen. Aber leider keine gute Nachricht: In der "Arena von Manchester" kam es gestern um 22.30 Uhr während eines Konzerts der US-Sängerin Ariana Grande zu einer Explosion. Laut Polizei wurden 19 Menschen getötet und gegen 50 verletzt. Die Polizei geht von einem Terrorakt aus.

1. "Nokta": Mehr als 22 Jahre Haft für Chefs eines Satiremagazins in der Türkei

Nach der Veröffentlichung eines Erdogan-kritischen Titelblatts hat ein türkisches Gericht zwei Chefs des politischen Satiremagazins "Nokta" zu 22 Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. 
Ihnen wird vorgeworfen, das Volk zu einem Aufstand aufgewiegelt zu haben.

2. Inhalt&Form: Schweizer Pendler haben die Haare schön – dank Syoss

Morgendliche Zug-Pendler wurden von einer Live-Experience der besonderen Art überrascht: ein SYOSS Stylingteam bot ihnen auf ihrem Weg zur Arbeit professionelles Hairstyling an. Inklusive Haarwäsche.
Mit dieser Idee führte Inhalt&Form als Leadagentur "Get syossed"-Kampagne fort.

3. Dennis Lück: Ich mache mir selber grausam viel Druck"

Agenturmanager, Kreativstar, Schweizer Werber des Jahres: Die Erfolgsserie von Dennis Lück, Kreativchef und Anteilseigner bei JvM/Limmat, geht weiter.
Wie er mit Druck umgeht, arbeitet, entspannt und feiert - und welches Gitarrenintro dabei hilft, erzählt er hier.

4. Jobwechsel: Cédric Feusi wechselt von Admeira zu Teads

Teads, einer der Bewegtbild-Vermarkter, hat sich in der Schweiz mit Cédric Feusi verstärkt.
Feusi ist ehemaliger Ad Operator bei Admeira und übernimmt seit 1. Mai nun die Funktion als Campaign Manager bei Teads Schweiz.

5. Studie von Kantar Millward Brown: Werbung ist in den meisten Fällen zu sachlich

Die Erkenntnis ist nicht neu, wird aber offensichtlich immer noch nicht ausreichend beachtet:
Emotionale Werbung ist erfolgreicher als eine rein produktorientierte Kampagnen. Trotzdem sind die meisten Werbemittel zu sachlich. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor.

6. Bundestagswahl: Sender wollen kein TV-Duell mit allen Parteien

ARD, ZDF, RTL und Sat 1 haben der Forderung von Grünen, FDP und der Linken nach einer gemeinsamen TV-Debatte mit den Spitzenkandidaten aller Parteien eine Absage erteilt.
"Ein Duell ist ein Duell, also die direkte Auseinandersetzung zwischen zwei Kontrahenten."

 
HORIZONT Newsletter Swiss Newsline

täglich um 17 Uhr die Top-News über den Schweizer Werbemarkt

 


Meist gelesen
stats