HORIZONT Swiss Vor 9 Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Freitag, 28. April 2017
Schweizer Alpen
Schweizer Alpen
© Fotolia

Guten Morgen. Wie "20 Minuten" berichtet, schrieb die österreichische "Krone Zeitung" über das diesjährige Zürcher Sechseläuten. Dieses fand allerdings nicht in Zürich, sondern in "Sechsläuten" statt: "Beim Frühlingsfest setzen die Bewohner von Sechsläuten den aus Watte gebauten Schneemann Böögg in Brand." Weitere News von HORIZONT Swiss:

1. "Republik": Immer mehr Geld, Abonnenten und Stellen für die "Journalismus-Rebellion"

Schon im Laufe des Starttages am 26. April erreichte das Journalismus-Projekt "Republik" das gesteckte Ziel: 3000 zahlende Abonnenten. Seither gaben die Initianten immer neue Ziele bekannt: 5000, 7000 – und aktuell 9000 zahlende Abonnenten.
7000 haben sie gestern um ca. 14.15 Uhr erreicht.

2. Verband Schweizer Medien: "Blick"-Gruppe macht wieder bei der Presseshow mit

"Presseshow wieder mit Ringier und Ringier Axel Springer" titelte der Verband Schweizer Medien (VSM) neulich in einer Mitteilung. Stimmt offenbar nicht ganz. Gemäss Ringier macht die Blick-Gruppe ab Herbst 2017 tatsächlich wieder bei der Abo-Promo-Aktion mit, Ringier Axel Springer Schweiz (RASCH) hingegen evaluiert noch. 
Mit einer Wieder-Annäherung an den VSM habe dies aber nichts zu tun, sagt Ringier.

3. Admeira: Ab dem "Tag der Arbeit" das Wirtschaftsportal cash.ch im Portfolio

cash.ch ist mit 266.000 Unique Usern und mit drei Millionen Visits pro Monat das meistbesuchte Wirtschaftsportal der Schweiz.
Ab. 1. Mai 2017 wird es nun von Admeira vermarktet. Das dazugehörende Magazin "cash Value" ebenso.

4. Werbewirkung: Verlage fordern Facebook & Co zum Vergleich auf

Die Debatte um Hate Speech und Fake News könnte für die Verlage die große Chance sein, sich dank ihrer journalistisch gepflegten Inhalte als natürliche Garanten von Brand Safety zu profilieren.
Axel Springer, Bauer, Burda, Funke und G+J wollen sie jetzt nutzen.

5. Studie zum Abgasskandal: BMW ist die vertauenswürdigste Marke, VW-Image leidet noch

VW schreibt wieder Gewinne, doch das Image der Marke ist noch lange nicht repariert. Bei den vertrauenswürdigsten Automarken parken die Wolfsburger zwischen Kia und Fiat.
An der Spitze stehen BMW und Mercedes-Benz.

6. Smartphone-Markt: Samsung holt sich Spitzenplatz von Apple zurück

Samsung hat sich im vergangenen Quartal wie erwartet die Spitzenposition im Smartphone-Markt von Apple zurückgeholt. Der südkoreanische Konzern setzte nach Berechnungen des Marktforschers IDC
etwa 79,2 Millionen Computer-Telefone ab - genauso viele wie im Vorjahresquartal. Apple kam demnach auf 51,6 Millionen verkaufte iPhones, 400.000 mehr als ein Jahr zuvor.

7. WPP: Quartalszahlen und Akquisition

Der britische Medien- und Werbekonzern WPP legt im ersten Quartal beim Umsatz zweistellig zu.
In USA wird ein Innovationsstudio übernommen

HORIZONT Newsletter Swiss Newsline

täglich um 17 Uhr die Top-News über den Schweizer Werbemarkt

 


Meist gelesen
stats