HORIZONT Swiss Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Dienstag, 26. September 2017
Zürich
Zürich
© Stephan Ulrich

Guten Morgen. Gemäss einer Tamedia-Nachbefragung zum Ausgang der Abstimmung über die Altersreform 2020 haben vor allem Junge und Frauen gegen die Vorlage gestimmt. Männer waren mehrheitlich dafür.

1. Medienpolitik: Mediengewerkschaften erfreut über Ablehnung von "No Billag"

Dass der Nationalrat die "No Billag"-Initiative und auch den Gegenvorschlag ablehnte, wird von den Mediengewerkschaften Impressum, SSM und Syndicom begrüsst.

2. TV24: Will nun auch eine Unterhaltungsshow selber produzieren

TV24 plant für 2018
die Produktion der Schweizer Ausgabe des Formats "Ninja Warrior" und hat dazu mit der japanischen Showagentur Dentsu eine Lizenzoption vereinbart.

3. Online-Videowerbung: Neue Broschüre bietet erste Marktübersicht

Die Broschüre "Auf allen Screens im Lead" der WebTV-Anbieter Wilmaa und Teleboy bündelt
erstmals Zahlen und Fakten zum Video-Markt Schweiz. Weiter zeigt sie einige spezifische Aspekte hinsichtlich Kreation, Produktion und Brand Safety auf.

4. JvM-Vorstand Thomas Strerath zum Wahlausgang: "Wir sind gescheitert"

Die Wahl ist gelaufen. Auch für die beteiligten Werber. Jetzt zieht Vorstand Thomas Strerath, der sich federführend um die CDU-Kampagne gekümmert hat, eine erste Bilanz. "Wir könnten enttäuschter nicht sein", so sein Fazit im Gastbeitrag für HORIZONT Online.

5. Red Bull Media House: Publishing-Chef Wolfgang Winter verlässt das Unternehmen

Wolfgang Winter, die vergangenen fünf Jahre General Manager beim Red-Bull-Verlag Red Bull Media House, wird das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen und nach Deutschland zurückkehren. Dies teilte das Unternehmen am Montagnachmittag mit.

6. Social Media: Instagram meldet zwei Millionen monatlich aktive Werbekunden

Mehr als zwei Millionen Werbungtreibende sind aktuell monatlich auf Instagram aktiv. Das hat die Facebook-Tochter heute mitgeteilt. Damit hat sich die Zahl der Advertiser auf der Plattform
innerhalb der vergangenen sechs Monate verdoppelt.

7. "The Germany Travel Show": So kreativ nutzt Deutschland Tourismus Instagram Stories zum Storytelling

Instagram Stories eignen sich - Nomen est Omen - gut zum Storytelling.
Dass man dabei sogar im Wochentakt aufeinander aufbauende Geschichten erzählen kann, zeigt nun die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) mit ihrer Instagram-Story "The Germany Travel Show".




Meist gelesen
stats