Branche iPad oder iPhone?

Freitag, 22. Oktober 2010
Welches Gerät für was?
Welches Gerät für was?
Themenseiten zu diesem Artikel:

iPad iPhone Mediennutzung Computer Nielsen USA


Der wachsende Bekanntheitsgrad von vernetzten Geräten – insbesondere Apples kultiger Tablet-Computer iPad – fängt an die Mediennutzung der Menschen zu verändern. 
 
Im Vergleich zwischen iPad und iPhone ist es wenig verwunderlich, dass Anwendungen, die von einem größeren Bildschirm profitieren, mehr auf dem iPad gesehen werden: 39% lesen Bücher auf dem iPad – nur 13% auf dem iPhone, bei Fernsehen und Filmen verhält es sich ähnlich. Gut 50% bevorzugen für Musik und Nachrichten das iPhone – beim iPad sind es gut 40%.
Die Welt der Apps
Die Welt der Apps

 
Die meisten User (63%) haben auch schon bezahlte Apps verwendet, 5 % klicken nur bei kostenlosen Apps auf den Download-Button – 32% haben bisher noch gar kein App runtergeladen. Am liebsten werden Apps für Spiele (62%) und Bücher(54%) verwendet, bisher am wenigsten für die Reiseplanung (24%).
 
The Nielsen Company hat kürzlich mehr als 5.000 Verbraucher in den USA befragt, die bereits einen Tablet-Computer, eReader, Netbook, Medien-/Spielkonsole oder Smartphone besitzen, um ein besseres Verständnis darüber zu erhalten, wer diese Geräte bereits verwendet und wofür diese genutzt werden.
Jetzt suchen >>
stats