Branche eye square weiß um die Wirkung von Online-Werbung

Montag, 16. September 2013
©   Tony Hegewald  / pixelio.de
© Tony Hegewald / pixelio.de

eye square sieht sich in einem Artikel von Horizont (Schwestertitel von planung & analyse aus dem Deutschen Fachverlag) unter der Headline „Onlinewerbung: Nutzer schauen nur Millisekunden hin“ falsch interpretiert: Bei der Vorstellung der Studie „Visuelle Performance von Onlinewerbung“ wurde erwähnt, dass der Betrachter nur 0,8 Sekunden (gerundet) lang auf das häufig gebuchte Medium Rectangle blicke. Eine Anzeige würde dagegen im Schnitt 3,9 Sekunden angesehen, Onlinevideos im Schnitt 9,3 Sekunden, TV-Spots sogar 19,9 Sekunden.

eye square will nun in seiner Stellungnahme richtig stellen, dass Online-Werbung zwar mit verhältnismäßig kurzen Betrachtungszeiten auskommen müsse, aber damit die Wirkung von Display-Werbung keinesfalls grundsätzlich in Frage gestellt werden würde. Es gehe darum, die Optimierungspotenziale bei der Gestaltung von Online-Werbung zu nutzen und Kreationen stärker auf die kurzen Betrachtungszeiträume hin abzustimmen.
stats